2571956

DJI FPV: 140 km/h aus der Ich-Perspektive

04.03.2021 | 12:15 Uhr | René Resch

Mit DJIs neuer FPV-Racingdrohne können Sie bis zu 140 km/h schnell fliegen und sehen den Flug dank Videobrille aus der Ich-Perspektive.

Der bekannte Hersteller DJI will mit seinem neusten Quadrokopter das Fliegen neu definieren. Die DJI FPV Drohne kann dabei mit einer Videobrille aus der Ich-Perspektive gesteuert werden und bietet Geschwindigkeiten bis zu 140 km/h. FPV-Drohnen sind meist Eigengewächse und werden für kompetitive Rennwettkämpfe genutzt. In diesem Segment will DJI nun Fuß fassen.

Die Videobrille "DJI FPV Goggles V2" habt zwei 2 Zoll große Displays und bietet ein superweites 150-Grad-Sichtfeld mit HD-Videoübertragung (810p je Display) und Bildwiederholfrequenzen von bis zu 120 fps. Die Reichweite der Brille reicht für Distanzen von 6 km (in den USA sogar bis 10 km).

Die hauseigene OcuSync3-Technik soll Bitraten von bis zu 50 MBit/s übertragen. Der Akku der Brille reiche bis zu 110 Minuten. Zusätzlich können bis zu 8 Goggles gleichzeitig mit einer Drohne verbunden werden.

Die Drohne selbst bietet einiges an Power und durchdachten Funktionen. Die Renndrohne erreicht Geschwindigkeiten von bis zu 140 km/h und schafft den Sprung von 0 auf 100 km/h in nur 2 Sekunden. Zu den Funktionen zählen unter anderem eine Notbremsfunktion mit Schwebefunktion, GPS-Geofencing und ein ADS-B-System, das warnt, falls bemannte Flugzeuge in der Nähe sind. Und gerade für Anfänger gibt es natürlich auch die Möglichkeit langsamer zu fliegen. Die Drohne wiegt 795 Gramm, was sich im Rahmen hält. Mit montierten Propellern kommt die DJI FPV auf eine Größe von 255 x 312 x 127 mm. Der mitgelieferte Akku liefert eine Laufzeit von rund 20 Minuten.

Der Gimbal-Kamera der Drohne kann sogar vertikal gestellt werden. So ist es möglich, waghalsige Manöver mit dramatischen Blickwinkeln aufzuzeichnen. Die Stabilisierung des Bildes erfolgt durch eine Mischung aus mechanischen und Software-Stabilisatoren. Die Onboard-Kamera unterstützt 4K-Aufnahmen mit 60 fps Bildrate, die auf der internen SD-Karte gespeichert werden. Die 4K-Qualität kann allerdings nicht an die Brille geliefert werden.

Als serienmäßige Steuereinheit wird ein Controller mitgeliefert, der rund 9 Stunden Akkulaufzeit bietet.

Weiterhin kann man optional auch einen neuen Bewegungscontroller, der mit nur einer Hand gesteuert wird, erwerben. Dieser erinnert ein bisschen an einen Steuerknüppel aus einem Jet und bietet eine Akkulaufzeit von etwa 300 Minuten.

Die DJI FPV Renndrohne kostet im Paket aktuell 1349 Euro. Extra-Akkus für die Drohne gibt es ab 149 Euro. Das Fly-More-Set mit zwei extra Akkus und Ladestation gibt es für 279 Euro. Die optionale DJI-Bewegungssteuereinheit zum Steuern mit nur einer Hand kostet 149 Euro.

Weitere Informationen zu DJIs neuer FPV-Drohne erhalten Sie auf der offiziellen Webseite.

PC-WELT Marktplatz

2571956