2556397

Cyberpunk 2077: Mods sorgen für bessere Bildraten

16.12.2020 | 15:48 Uhr | Michael Söldner

Mit Mods lässt sich die Performance in „Cyberpunk 2077“ auf dem PC noch etwas weiter verbessern.

Im Vergleich zur Konsolenversion läuft „Cyberpunk 2077“ auf dem PC schon recht gut. Dazu muss jedoch ein leistungsstarkes Team aus Prozessor, Grafikkarte und Arbeitsspeicher im Rechner verbaut sein. „Cyberpunk 2077“ kann auch die schnellsten Rechner ordentlich fordern. Mit Mods haben Bastler jedoch Möglichkeiten ausgemacht, die über die im Spiel angebotenen Regler hinausgehen und teilweise sogar die Performance verbessern können. Die Mod „Config Overhaul“ sorgt beispielsweise für ansonsten versteckte Optionen im Spiel. Da das Programm keine Veränderungen an der Ausführungsdatei erfordert, lassen sich auch künftige Patches problemlos einspielen. 

Eine Funktion namens "Async Compute" kann im deaktivierten Zustand beispielsweise die Leistung auf älteren Grafikkarten leicht verbessern. Sie sollte jedoch nur auf Grafikkarten verwendet werden, die älter als Nvidias RTX-Serie bzw. AMDs Vega-Serie sind. Wer eine neuere Karte verwendet, lässt das Feature lieber aktiviert und profitiert so von mehr Leistung. Der zweite Mod namens „RAM-Pool-Optimizer“ optimiert hingegen die Verwendung des Arbeitsspeichers. Wer in seinem Rechner mindestens 16 GB RAM und 8 GB Video-RAM verbaut hat, kann von diesem Tool profitieren. Ansonsten beschränkt sich „Cyberpunk 2077“ nämlich auf die gleiche Menge an Arbeitsspeicher wie auf den Konsolen.

Config Overhaul kostenlos herunterladen

RAM-Pool-Optimizer kostenlos herunterladen

Cyberpunk 2077: Entwickler entschuldigen sich

PC-WELT Marktplatz

2556397