2557440

"Cyberpunk 2077": Microsoft Store warnt vor Bugs und schlechter Performance

21.12.2020 | 14:15 Uhr |

Der lang herbeigesehnte Videospiel-Hit "Cyberpunk 2077" konnte die Fans ausnahmslos überzeugen. Vor allem Konsolen-Besitzer litten unter der schlechten Optimierung des Titels. Nach Sony reagiert jetzt auch Microsoft.

Es war ein Paukenschlag, als Sony bekanntgab, "Cyberpunk 2077" aus dem eigenen Store zu verbannen. Immerhin hat "Cyberpunk" schon vor Release zahlreiche Rekorde gebrochen, unter anderem ist es das Spiel mit den meisten Vorbestellungen aller Zeiten. Bis zum Release-Tag verkaufte Entwickler "CD Projekt Red" acht Millionen Exemplare. Aber das Spiel konnte die hohen Erwartungen nicht erfüllen, vor allem Konsole-Besitzen sind mit dem Zustand, in dem "Cyberpunk 2077" ausgeliefert wurde, sehr unzufrieden. Sie klagen über Bugs und starke Performance-Probleme, vor allem auf der Basis-Generation von Playstation 4 und Xbox One.

Sony hat darauf letzte Woche schon reagiert und einen radikalen Schritt unternommen: Die Japaner strichen "Cyberpunk 2077" komplett auf dem Playstation-Store, das Spiel ist also digital nicht mehr erwerblich. Wenige Tage später zieht auch Microsoft Konsequenzen und versieht "Cyberpunk 2077" im US-amerikanischen Microsoft Store mit einem Warnhinweis. Das berichten zumindest mehrere Medien mit Verweis auf einen Screenshot, auf dem die Warnung zu sehen ist. Darin wird der Käufer vor Performance-Problemen auf der Xbox One gewarnt, die bei diesem Spiel auftreten können.

Die deutsche Seite von "Cyberpunk 2077" im Microsoft-Store wurde noch nicht mit einer Warnung versehen.

PC-WELT Marktplatz

2557440