2555788

Cyberpunk 2077: Entwickler entschuldigen sich

14.12.2020 | 17:01 Uhr | Michael Söldner

Für den katastrophalen Zustand der Konsolenversionen entschuldigt sich der Entwickler von „Cyberpunk 2077“

Das SciFi-Rollenspiel „Cyberpunk 2077“ hat seit dem Release vor wenigen Tagen hohe Wellen geschlagen. Verantwortlich dafür ist nicht nur die tolle Präsentation oder der Umfang des Spiels, sondern eher die bescheidene Qualität einiger Versionen: Während die PC-Version mit einzigartiger Grafik glänzt, sind speziell die Versionen für Playstation 4 und Xbox One eine mittlere Katastrophe . Die alten Konsolen sind mit „Cyberpunk 2077“ offensichtlich überfordert und ruckeln mit teilweise nur 20 Bildern pro Sekunde über den Fernseher. Auf PS5 und Xbox Series X sieht es deutlich besser aus, hier erreicht das Spiel stabile 60 Bilder pro Sekunde. Die schwächere Xbox Series S kommt auf 30 Bilder pro Sekunde, die dafür aber sehr verlässlich gehalten werden.

Patches sind in Arbeit

Entwickler CD Projekt Red hat sich per Twitter bei den Spielern für die Qualität von „Cyberpunk 2077“ entschuldigt. Speziell der Zustand der Last-Gen-Versionen sei nicht zufriedenstellend. Mit dem Update auf Version 1.04 seien zwar schon einige Performance-Optimierungen in das Spiel eingeflossen, dennoch ist der Titel in einigen Passagen unspielbar. Mit dem Update auf Version 1.05 wollen die Macher in den nächsten sieben Tagen für weitere Besserung auf PC und Konsolen sorgen. Auch danach werde man mit regelmäßigen Patches Optimierungen vornehmen. Beim Vorgängerspiel „The Witcher 3“ konnte der Entwickler nach zahlreichen Updates den Großteil der Fehler ausbügeln. Auch für Januar und Februar plant CD Projekt Red zwei umfangreiche Updates, die speziell Probleme auf der PS4 und Xbox One beheben sollen. PC-Spieler würden ebenfalls von den Fehlerbehebungen profitieren. 

Geld zurück!

Viele Spieler sehen sich betrogen und wollen ihr Geld zurück. Die Entwickler bitten diese Käufer jedoch um eine zweite Chance. Auf der Konsole sollen Spieler über das digitale Rückerstattungssystem der Xbox oder Playstation ihr Geld zurückfordern können. Disk-Versionen hingegen müssen dem Händler zurückgeschickt werden, um eine Erstattung zu erhalten. Auf dem PC wird bei Steam sogar die eigentlich geltende Rückgabefrist von zwei Stunden Spielzeit aufgehoben: Verärgerte Spieler können „Cyberpunk 2077“ zurückgeben. Sollte das nicht klappen, so sollte der Entwickler bis zum 21. Dezember unter helpmerefund@cdprojektred.com kontaktiert werden.

Cyberpunk 2077: Durchschnittswertung von 91 Prozent

PC-WELT Marktplatz

2555788