2456761

Crossplay im neuen Call of Duty: Modern Warfare

19.09.2019 | 13:36 Uhr | René Resch

Vor dem anstehenden Betatest zum neuen Call of Duty erklärt der Publisher Activision die neuen Crossplay-Funktionen.

Der Betatest des neuen Activision-Egoshooters Call of Duty: Modern Warfare steht kurz bevor. Der neue Shooter bringt auch ein neues Crossplay-Modell mit. Spieler können so zwischen Windows-PC, Playstation 4 und Xbox One auch mit unterschiedlichen Eingabegeräten miteinander spielen.

In einer Pressemitteilung des offiziellen Activision-Blogs schreibt der Publisher dazu: „Mit Crossplay stellt der Entwickler Infinity Ward sicher, dass die Spieler den knallharten Spaß des Call of Duty Multiplayers unabhängig vom System gemeinsam erleben können. Die Crossplay Open Beta an diesem Wochenende wird nicht nur eine großartige Gelegenheit für Spieler bieten, gemeinsam einen Riesenspaß zu haben, sondern auch wichtiges Feedback für Entwickler geben, die sich auf die weltweite Veröffentlichung im nächsten Monat vorbereiten.“

Die Spieler haben die Wahl

Spieler haben dabei die Möglichkeit, selbst zu entscheiden, ob sie Crossplay zulassen möchten oder nicht. Auch soll es die Möglichkeit geben, sämtliche Eingabegeräte auf allen Plattformen zu nutzen. So können etwa Konsolen-Veteranen das Game mit Maus und Tastatur spielen, PC-Spieler können sich jedoch auch für den Controller als Eingabegerät entscheiden.

So kann es Voraussetzung für ein Crossplay-Match sein, dass alle Spieler dasselbe Eingabegerät nutzen, so dass niemand einen unfairen Vorteil erhält. Diese Voraussetzung lässt sich jedoch auch abschalten, so dass es dann keine Rolle mehr spielt, welches Eingabegerät benutzt wird. Activision geht davon aus, dass durch Crossplay und die neuen Optionen die Lobby-Wartezeit nochmals verkürzt wird.

Crossplay wird durch alle Multiplayer-Modi unterstützt. Für Ranked- oder Turnier-Spiele ist es jedoch nicht vorgesehen.

Passend dazu: Call of Duty: Modern Warfare auf PC angespielt

PC-WELT Marktplatz

2456761