2612720

Core i9-12900K: Weitere Benchmark-Ergebnisse aufgetaucht

21.09.2021 | 15:39 Uhr | Michael Söldner

Im Benchmark von „Ashes of Singularity“ verweist der Core i9-12900K die älteren CPUs von Intel auf die hinteren Plätze.

Mit der Alder Lake S-Generation will Intel wieder zu den technisch überlegenen AMD-Prozessoren aufschließen. Dabei stellt der Core i9-12900K das Flaggschiff der neuen CPU-Generation von Intel dar. Nun sind weitere Benchmark-Ergebnisse zum Prozessor aufgetaucht. Diese stammen aus dem beliebten Benchmark des Spiels „Ashes of Singularity“, der besonders CPU-lastig ist. So wundert es auch wenig, dass der Benchmark alle 24 CPU-Threads gleichzeitig nutzen kann. Der Prozessor besteht erstmals aus 8 Hochleistungskernen mit Hyper Threading (8+8) sowie 8 stromsparenden Atom-Kernen, die kein Hyper Threading unterstützen. Als Grafikkarte diente im Benchmark eine Geforce RTX 3080, die genügend Leistung bietet, um primär den Prozessor zu beanspruchen und dessen Leistung zu messen.

Im Benchmark kommt der Intel Core i9-12900K demnach auf durchschnittlich 160 Bilder pro Sekunde. Damit setzt sich die neue Intel-CPU zumindest in der Auflösung von 1440p an die Spitze und zieht am Core i9-10950K und Core i7-11700KF vorbei. Auch zu den für Spätherbst geplanten Modellen von Alder Lake liegen neue Informationen vor. So will Intel mindestens drei K-Modelle seiner Prozessoren anbieten: Core i9-12900K mit 8+8 Kernen, Core i7-12700K mit 8+4 Kernen sowie den Core i5-12600K mit 6+6 Kernen. Alle drei CPUs dürfen bis zu 125 Watt aus dem Netzteil ziehen. Dazu kommen noch mehrere T-Modelle der Prozessoren , die etwas niedriger takten und nur 35 Watt aus dem Netzteil ziehen dürfen. Wann genau Intel seine neue Prozessor-Generation in den Handel bringen wird, bleibt aktuell noch unklar. Für Windows sind vorher noch tiefgreifende Eingriffe nötig, die in Form eines Updates erscheinen sollen.

Intel Alder Lake: Taktraten und Kern-Konfiguration

PC-WELT Marktplatz

2612720