2461808

CoD Modern Warfare: Keine Loot Boxen geplant

14.10.2019 | 15:44 Uhr | Michael Söldner

Infinity Ward will in Call of Duty: Modern Warfare auf Loot Boxen und Glücksspielelemente verzichten.

Loot Boxen mit zufälligen Inhalten für die eigene Spielfigur haben in den vergangenen Jahren stark zugenommen. Für den neuesten Ableger von Call of Duty will Entwickler Infinity Ward jedoch auf derartige Glücksspielelemente verzichten. Laut Studio Art Director Joel Emslie arbeite man für Call of Duty: Modern Warfare n icht an irgendeiner Form von Supply Drop oder einem System für Loot Boxen . Funktionale Inhalte lassen sich allein mit dem Spielen von Modern Warfare freischalten. 

Die Äußerung von Emslie auf Reddit war die Reaktion auf zahlreiche Gerüchte, wie Infinity Ward mit seinem Spiel nach dem Verkaufsstart Geld verdienen könnte. Grundlage hierfür war ein früherer Post vom Emslie, der einen „direkten Weg“ zum Verdienen von Inhalten in Aussicht stellte. Spieler weltweit gingen entsprechend von bezahlten Downloadinhalten und Loot Boxen aus. Wie die Pläne zur Monetarisierung in Call of Duty: Modern Warfare genau aussehen, will Infinity Ward noch in dieser Woche offenlegen. Bei Black Ops 4 gab sich Publisher Activision anfangs sehr zahm: Viele kosmetische Inhalte konnten durch reines Spielen freigeschaltet werden. Erst in den Monaten nach dem Launch wurde aggressiver auf Freischaltungen gegen Zahlung gesetzt. Call of Duty: Modern Warfare erscheint am 25. Oktober 2019 für PC, Xbox One und Playstation 4. Die Anforderungen an den eigenen PC unterscheiden sich je nach gewünschter Auflösung oder Raytracing-Unterstützung recht deutlich voreinander.

Call of Duty Mobile stellt Download-Rekord auf

PC-WELT Marktplatz

2461808