2635526

CoD: Anti-Cheat-System Ricochet wird umgangen

12.01.2022 | 15:15 Uhr | Denise Bergert

Kurz nach der Einführung des neuen Anti-Cheat-Systems Ricochet häufen sich Meldungen über Spieler, die das System umgehen.

Um Cheatern in den PC-Versionen von „Call of Duty: Warzone“ und „Call of Duty: Vanguard“ beizukommen, startete Entwickler Raven Software Mitte Dezember mit der neuen „Warzone“-Karte Caldera auch das neue Anti-Cheat-System Ricochet . Das System funktioniert auf Kernel-Ebene und ist lernfähig. Den Berichten zufolge konnte es in den vergangenen Wochen viele von Spielern verwendete Cheats ausmerzen und sorgte für zahlreiche Sperren.

Cheater umgehen Ricochet

Nun häufen sich jedoch Berichte , denen zufolge es einigen Cheatern gelungen zu sein scheint, Ricochet zu umgehen. Unter anderem auf Reddit beschweren sich vermehrt „Call of Duty“-Spieler über Begegnungen mit Cheatern. So fordert Reddit-Nutzer VinniGreti beispielsweise, Crossplay auf Konsolen zu deaktivieren, um so wenigstens noch die Chance auf einen Sieg in „Warzone“ zu haben. Nutzer Dr. Desrespect mahnt Raven Software, sich etwas für ihre Engine einfallen zu lassen, da Ricochet nicht funktioniere.

Raven Software beteuerte bereits bei der Einführung von Ricochet, das System weiterentwickeln zu wollen und Activision Blizzard verklagte erst in der letzten Woche einen der größten Cheat-Anbieter für „Warzone“. Der Kampf scheint also noch nicht verloren zu sein. Was Raven Software gegen die Cheater unternehmen will, die Ricochet umgehend, ist jedoch noch unklar.

Call of Duty 2022: Leaks zu Modern Warfare II

PC-WELT Marktplatz

2635526