2609209

China will die Erdumlaufbahn langfristig besiedeln

03.09.2021 | 14:45 Uhr | Michael Söldner

In einem Projekt will der chinesische Staat die Möglichkeiten für den Bau von kilometergroßen Raumstationen ausloten.

In einem auf fünf Jahre angelegten Projekt will Chinas Nationale Stiftung für Naturwissenschaften erforschen, wie sich die Erdumlaufbahn mit „ultragroßen Raumstationen“ besiedeln lassen könnte. Der Bedarf für derartige Plattformen im Orbit sei groß. Doch noch seien die Grundlagen für riesige Raumstationen nicht ausreichend erforscht. Im Fokus des Projekts stehen die Entwicklung von Leichtbaustrukturen sowie der daran angeschlossene Transport der Bauteile in die Erdumlaufbahn. Dabei hat China Raumstationen im Blick, die mehrere Kilometer groß sind. Dies sei eine wichtige Voraussetzung für die künftige Nutzung von Weltraumressourcen. Darüber hinaus soll die Plattform die langfristige Besiedlung der Erdumlaufbahn ermöglichen.

Mittelfristig will China mit dem Projekt ein besonders leichtgewichtiges Raumschiff entwickeln. Dadurch sollen sich die Bauteile mit so wenigen Raketenstarts wie möglich in die Umlaufbahn bringen lassen. Auch der Zusammenbau profitiere von leichten Strukturen. Das Grundlagenprojekt der chinesischen Regierung wird von vier weiteren Studien begleitet. Insgesamt stehen dafür umgerechnet 2,3 Millionen US-Dollar zur Verfügung. Bereits mit der Umsetzung begonnen hat China mit dem Bau einer 66 Tonnen schweren Raumstation. Diese soll schon im kommenden Jahr in den Betrieb geben. Zur Errichtung sind insgesamt elf Raumfahrtmissionen nötig. Daneben befindet sich auch ein Solarkraftwerk in Planung, welches ebenfalls in der Umlaufbahn platziert werden soll. Die dort gesammelte Sonnenenergie soll über Mikrowellen zur Erde übertragen werden. Darüber hinaus plant China ein riesiges Weltraumteleskop mit einer Öffnung von zehn Metern. Hierbei kooperiert das Land unter anderem mit Großbritannien.

Weltraum-Tourismus: NASA plant Urlaube auf der ISS

PC-WELT Marktplatz

2609209