2534491

Cerberus: Banking-Malware greift Android-Handys an - so schützen Sie sich

18.09.2020 | 11:04 Uhr | Hans-Christian Dirscherl

Android-Nutzer sollen durch die Malware Cerberus v2 gefährdet sein. Die Schadsoftware kann nun auch die Zwei-Faktor-Authentifizierung austricksen. Update: So schützen Sie sich.

Das russische Sicherheitsunternehmen Kaspersky warnt vor der Android-Banking-Malware Cerberus. Deren vollständiger Quellcode wurde demnach geleakt und sei jetzt für Cyberkriminelle in Untergrundforen frei verfügbar.

Cerberus ist eine Banking-Malware für das Betriebssystem Android. Mit Cerberus versuchen Cybergangster Geld von Verbrauchern in Russland und ganz Europa zu stehlen, indem sie deren Android-Geräte manipulieren. Cerberus wurde Kaspersky zufolge im Sommer 2019 entdeckt und wird jetzt als Malware-as-a-Service (MaaS) in verschiedenen Untergrundforen angeboten.

Im Juli 2020 hatten Kaspersky zufolge die ursprünglichen Cerberus-Entwickler ihr Projekt aufgegeben und das mobile Schadprogramm nach erfolglosen Verkaufsversuchen in einem russischsprachigen Untergrundforum veröffentlicht. Seitdem wurde Cerberus offensichtlich weiterentwickelt, die neue Version wird von Sicherheitsexperten als „Cerberus v2“ bezeichnet. Die Malware erlaubt laut Kaspersky jetzt „das Abgreifen von Daten, die im Zuge der Zwei-Faktor-Authentisierung (2FA) ausgetauscht werden. Zudem verfügt sie über Funktionen eines Remote Access Tools (RAT).“

Kaspersky warnt, dass die Malware heimlich SMS-Codes senden und abfangen, maßgeschneiderte Overlays für verschiedene Online-Banken öffnen und Zwei-Faktor-Authentisierungs-Codes stehlen könne. Letzteres soll auch den Google Authenticator betreffen. Außerdem könne die Malware auf Kreditkartendaten zugreifen, Anrufe umleiten und dank RAT Funktionalitäten mobiler Geräte manipulieren. Zudem würde sich Cerberus v2 automatisch die erforderlichen Berechtigungen als Teil seiner Authentifizierungsattribute verschaffen.

Cerberus-Infektionen seien daher schon jetzt stark angestiegen, insbesondere in Russland und Europa, warnt Kaspersky.

So schützen Sie sich

  • Installieren Sie Apps stets nur von offiziellen Quellen wie Google Play und nicht von anderen Downloadquellen

  • Deaktivieren Sie auf dem Android-Smartphone die Funktion zur Installation von Programmen aus unbekannten Quellen

  • Rooten Sie Ihr Android-Gerät nicht

  • Installieren Sie immer sofort Sicherheits-Updates für Android und für einzelne Apps

  • Installieren Sie gegebenenfalls eine Sicherheitssoftware auf dem Androiden

PC-WELT Marktplatz

2534491