207982

Canon stockt DVD-Camcorder auf

18.01.2007 | 16:31 Uhr |

Alle 3 Modelle bieten einen 35-fachen, optischen Zoom inklusive elektronischem Bildstabilisator und unterstützen bereits Dual-Layer-Medien.

Neben dem neuen Flaggschiff DC50 erweitert Canon seine DVD-Camcorder-Linie um drei Einstiegsmodelle. Der DC230, DC220 und DC210 unterstützen bereits Dual-Layer-Medien mit 8 Zentimeter Durchmesser und ermöglicht damit eine Filmdauer von bis zu 108 Minuten. Sie basieren auf einer Optik mit 35-fachem, optischen Zoom und dem hauseigenen DIGIC-DV-II-Bildprozessor. Der neue Chip soll mit einer besseren Rauschunterdrückung als seine Vorgänger aufwarten und erlaubt beim DC230 sowie DC220 die simultane Aufzeichnung von Videoaufnahmen auf DVD und Fotos auf eine MiniSD-Speicherkarte. Das Topmodell, der DC230, verfügt ferner über einen 1,07-Megapixel-CCD-Sensor und wird mit einer Infrarotfernbedienung ausgeliefert. Die DC200-Serie ist PictBridge-kompatibel für einen direkten Fotoausdruck auf kompatiblen Druckern.

Ein elektronischer Bildstabilisator sorgt für verwacklungsfreie Bilder. Alle drei Geräte bedienen sich eines 2,7-Zoll-Breitbild-LC-Displays, auch der 0,27-Zoll- Farbsucher ist im 16:9-Format gehalten. Jeder Camcorder lässt sich aber auch in den Standard-4:3-Aufnahme-Modus umschalten. Die Bedienung des Camcorders erfolgt hauptsächlich über einen Joystick, den der Anwender bequem mit einer Hand erreichen kann. Praktisch: Canons Quick-Start-Funktion, ein Standby-Modus, versetzt jedes Gerät auf Tastendruck in Sekundenschnelle in Aufnahmebereitschaft. Canon will das Trio Anfang April für 430 Euro (DC210), 470 Euro (DC220) und 520 Euro (DC230) in den Handel bringen.

PC-WELT Marktplatz

0 Kommentare zu diesem Artikel
207982