2439574

Canon finanziert Mini-Kamera per Crowd-Funding

04.07.2019 | 15:30 Uhr | Denise Bergert

Canon hat eine Mini-Digitalkamera mit integriertem Karabiner entwickelt und will diese über Indiegogo finanzieren.

Canon arbeitet derzeit an einer Reihe von kreativen Konzept-Kameras, die das Unternehmen bereits im Rahmen der CP+ 2019 präsentiert hat. Das erste dieser Konzepte – die Mini-Digitalkamera Ivy Rec – soll nun bald über eine Crowd-Funding-Kamapagne bei Indiegogo finanziert und vertrieben werden . Die Ivy Rec hat in etwa die Größe eines USB-Sticks und bietet mit ihrem 1/3-Zoll-CMOS-Sensor eine Auflösung von 13 Megapixeln. Sie nimmt Videos in 1.080p mit 60 Bildern pro Sekunde auf.

An einer der beiden Seiten der Mini-Kamera ist ein Karabiner integriert, dessen quadratische Aussparung zugleich als primitiver Sucher dienen soll. An der Unterseite findet sich der Aufnahme-Knopf, an der Rückseite bringt Canon ein Moduswahlrad an. Hier können Nutzer die Kamera einschalten, in den Foto- und Videomodus wechseln oder Serienbilder aufnehmen. Die Ivy Rec bietet kein eigenes Display, kann jedoch per CanonMini-Cam-App mit einem Smartphone verbunden werden, dessen Bildschirm dann als digitaler Sucher dient. Ein Stativgewinde ist ebenfalls an Bord.

Die Ivy Rec von Canon ist außerdem vor Staub geschützt und für 30 Minuten bis zu einer Tiefe von einem Meter wasserdicht. Ein konkreter Termin für den Start der Indiegogo-Kampagne steht bislang noch nicht fest. Die Landing-Page verspricht Vorbestellern jedoch ein Early-Bird-Angebot mit bis zu 30 Prozent Rabatt gegenüber der UVP.

Die besten Actioncams - Marktübersicht

PC-WELT Marktplatz

0 Kommentare zu diesem Artikel
2439574