2509856

Call of Duty: Warzone - Season 4 mit neuer Map?

25.05.2020 | 15:21 Uhr | René Resch

In Season 4 von Call of Duty: Warzone wird es einige Neuerungen geben. Bei gewissen Andeutungen kann man sogar von einer neuen Map ausgehen.

In Season 4 des beliebten Battle-Royale-Modus von Call of Duty: Warzone, dem kostenlosen Ableger von Call of Duty: Modern Warfare, sollen wohl einige neue Inhalte folgen. Darunter neue Waffen, ein neuer Operator und vielleicht sogar eine komplett neue Karte. Darauf deutet eine Geheim-Botschaft der Entwickler hin.

In dem Eintrag „Going Underground“ des offiziellen Activision-Blogs deuten die Entwickler eine Geheim-Mission an, die in einem nuklearen Krieg enden und die Spielewelt Verdansk zerstören könnte. Bei dem Geheimauftrag im Bunker 11 können Spieler eine besondere Variante der MP7-Waffe freischalten. Dazu muss eine Reihe von geheimen Telefonaten abgehört werden. Wer sich den Bunker 11 noch etwas genauer ansieht, findet neben der neuen Waffe zudem ein Loch in der Wand, das zu einem roten Knopf führt. Wird dieser Knopf betätigt, kann man einen Blick auf die im Bunker lagernden atomaren Sprengköpfe werfen.

"Verlust von Verdansk" durch thermonuklearen Krieg?

Zudem heizt der Entwickler Infinity Wards mit einem möglichen „Verlust von Verdanks“ die Zerstörung der aktuellen Karte weiter an: „Diese Operation ist Top-Secret und sollte mit niemanden außerhalb von Armistice geteilt werden. Wir riskieren den Verlust sowie den Beginn eines thermonuklearen Kriegs auf globaler Ebene, falls die Operation kompromittiert wird.“

Bei diesen Andeutungen könnte es sich natürlich um eine anstehende neue Map handeln. Klare Schlüsse kann man aus diesen Infos natürlich noch nicht ziehen. Aber auf kommende Neuerungen darf man sich schon einmal freuen.

Passend dazu: Call of Duty: Warzone - 10 Tipps für das Squad-Gameplay

PC-WELT Marktplatz

2509856