2550407

Call of Duty Cold War: Patch 1.06 macht Probleme

24.11.2020 | 15:58 Uhr | Denise Bergert

Nach dem Aufspielen des neuesten Patch für "Call of Duty Black Ops: Cold War" klagen zahlreiche Spieler über Probleme im Multiplayer-Modus.

Am vergangenen Wochenende veröffentlichte Entwickler Treyarch mit Update 1.06 den neuesten Patch für den Ego-Shooter "Call of Duty Black Ops: Cold War". Eigentlich sollte das Update Balance- und Stabilitätsverbesserungen sowie Bug Fixes mitbringen, doch stattdessen finden sich laut zahlreichen Spielern nach dem Patch weitaus mehr Fehler im Spiel als zuvor.

Bei Reddit klagen Nutzer über vier unterschiedliche Probleme, die der Patch 1.06 in "Call of Duty Black Ops: Cold War" eingeführt haben soll. So soll das Spiel nach der Patch-Installation sehr viel häufiger aus heiterem Himmel abstürzen. Verbindungsabbrüche im Mehrspieler-Modus seien ebenfalls häufig zu beobachten. Auch mit der Beleuchtungsengine im Spiel gibt es seit dem Update Probleme. Bei einigen Nutzern führt ein Fehler zu leuchtenden Figuren und Objekten. 

Spieler klagen weiterhin über Schwierigkeiten mit der Trefferregistrierung im Mehrspieler-Modus. So würden sichere Kopfschüsse vom Spiel einfach nicht gezählt, was im Multiplayer für viele Frust-Momente sorgt. Bei anderen Nutzern passiert genau das Gegenteil. Bei ihren Matches werden Gegnern Treffer gutgeschrieben, die eigentlich gar keine waren. Das Spiel registriert dabei einen in die Umgebung abgegebenen Schuss als Kill, obwohl die Kill-Cam das Gegenteil belegt. Den Fehler-Beschreibungen zufolge scheint es hier also Probleme mit dem Netcode und den Hitboxen von "Call of Duty Black Ops: Cold War" zu geben.

Weder Publisher Activision noch Entwickler Treyarch haben bislang Stellung zu der Kritik an Patch 1.06 bezogen. Wann der nächste Patch folgen soll, der die angesprochenen Fehler behebt, ist noch nicht bekannt.

PC-WELT Marktplatz

2550407