2635107

Call of Duty 2022: Leaks zu Modern Warfare II

10.01.2022 | 16:35 Uhr | Denise Bergert

In den vergangenen Wochen lieferten mehrere Leaks erste mutmaßliche Details zur neuen „Call of Duty“-Episode.

Auch in diesem Jahr plant Publisher Activision wieder den Release einer neuen Episode aus der Shooter-Reihe „Call of Duty“. 2022 soll es sich dabei um den Nachfolger zu „ Call of Duty: Modern Warfare “ aus dem Jahr 2019 handeln. Offizielle Details zum Spiel seitens Activision gibt es bislang noch nicht. Mehrere Leaks lieferten in den vergangenen Tagen jedoch erste mutmaßliche Informationen zu „Modern Warfare II“.

„Sicario“ lässt grüßen

Wie schon bei „Modern Warfare“ aus dem Jahr 2019 zeichnet Entwickler Infinity Ward auch für die Fortsetzung verantwortlich. Als Szenario hat sich das Studio den Drogenkrieg kolumbianischer Kartelle ausgesucht, in den die Task Force 141 eingreift. Anleihen hat sich Infinity Ward bei den filmischen Vorbildern „No Country for Old Men“ und „Sicario“ genommen. In der Story-Kampagne, die Spieler im Solo-Modus bestreiten, soll es ein neues Moral-System im Stil von „Red Dead Redemption 2“ geben, das den Verlauf der Story beeinflussen soll.

Infinity Ward hat den Gerüchten zufolge außerdem am der Gegner-KI geschraubt, die soll sich nun menschlicher und weniger vorhersehbar verhalten. Die Rede ist von lebensechten Animationen, mit denen Gegner beispielsweise humpeln, nachdem sie getroffen wurden.

Multiplayer mit zwei neuen Spielmodi

Neben der Kampagne wird „Modern Warfare II“ auch wieder auf Mehrspieler-Gefechte setzen. Hier will der Entwickler angeblich die Spielgeschwindigkeit herunterschrauben und führt mit „Demilitarized Zone“ (DMZ) einen neuen Spielmodus ein. Dessen Karte setzt sich aus alten „Modern Warfare 2-“Maps wie Terminal, Favela oder Afghan zusammen. Ziel ist es, durch taktische Vorgehen bestimmte Missionsziele zu erfüllen und über einen Extraction Point zu entkommen.

Anleihen soll sich „Modern Warfare II“ auch von „Rainbow Six: Siege“ nehmen. Im neuen Modus „Attackers vs. Defenders“ treten Angreifer und Verteidiger in kleinen Teams gegeneinander an und müssen die Mission des jeweils anderen vereiteln. Wie beim Ubisoft-Vorbild soll es auch hier zerstörbare Umgebungen, Barrikaden und Fallen geben. „Warzone“ soll mit dem neuesten „Call of Duty“-Titel ebenfalls weitergeführt werden.

Release auch für PS4 und Xbox One

„Call of Duty: Modern Warfare II“ erscheint voraussichtlich im November 2022. Neben Versionen für Playstation 5, PC und Xbox Series X soll das Spiel als letzter Cross-Gen-Titel auch noch für Playstation 4 und Xbox One erscheinen. Eine offizielle Bestätigung seitens Activision steht allerdings noch aus.

PC-WELT Marktplatz

2635107