117242

CES 2006: Sony nennt Titel der ersten Blu-Ray-Filme

04.01.2006 | 10:12 Uhr |

Sony hat im Vorfeld der in Kürze beginnenden Consumer Electronics Show (CES) in Las Vegas die ersten 20 Titel der Filme genannt, die auf einer Blu-Ray Disc im High-Definition-Format erschienen sollen.

Sony Home Entertainment hat die Namen der Filme genannt, die als erste Titel auf Blu-Ray-Discs erscheinen sollen. Die Ankündigung erfolgte im Vorfeld der am Donnerstag startenden Consumer Electronics Show (CES) in Las Vegas.

Die ersten Blu-Ray-Titel von Sony:

The Fifth Element

Bram Stoker's Dracula

Desperado

For a Few Dollars More

The Guns of Navarone

Hitch

House of Flying Daggers

A Knight's Tale

Kung Fu Hustle

The Last Waltz

Legends of the Fall

Resident Evil Apocalypse

Robocop

Sense and Sensibility

Stealth

Species

SWAT

XXX

Black Hawk Down

The Bridge on the River Kwai

Die hoch auflösenden Filme sollen dann erscheinen, sobald die Hersteller die ersten Blu-Ray-Laufwerke und -Player ausliefern. Genauere Details hierzu will Sony erst auf der CES verkünden.

Zu den Preisen für die Blu-Ray-Filmen will sich Sony im Augenblick noch nicht äußern. Das Unternehmen will sie erst in den kommenden Wochen bekannt geben. "Ich glaube, die Leute werden glücklich sein", sagte Ben Feingold, Präsident von Sony Pictures Home Entertainment bezüglich den geplanten Preisen für die Filme.

Bram Stoker´s Dracula soll nach Angaben von Feingold mit unkomprimierten Multichannel-Audio erscheinen. Die Filme Black Hawk Down und The Bridge of the River Kwai (Die Brücke am Kwai) werden auf einer Dual-Layer 50 GB-Disc ausgeliefert.

Feingold erklärte, dass die Anbieter von Blu-Ray-Inhalten die Auswahl unter drei Video-Kompressionsmethoden haben. Dazu gehört auch Mpeg-2, das schon bei derzeitigen DVDs zum Einsatz kommt. Hinzu kommen die Formate VC 1 und Mpeg-4 AVC. Sony selbst wolle Mpeg-2 einsetzen, weil dieses Format eine bessere Bildqualität biete. "Die neuen Codecs sind interessant, aber haben sich noch nicht bewährt", sagte Feingold.

Ab Mitte des Jahres will Sony den Blu-Ray-Filmen auch Java-basierte Spiele mit auf dem Weg geben. Ab etwa zur selben Zeit will das Unternehmen monatlich zehn neue Blu-Ray-Filme auf den Markt bringen.

Anhänger des Blu-Ray-Formats sind neben Sony auch die Unterhaltungselektronikhersteller Matsushita, Panasonic und Samsung. Auf der anderen Seite, dem HD-DVD-Lager, haben sich eher Unternehmen zusammengeschlossen, die dem PC zugeneigt sind. Dazu zählen Toshiba, Nec und die beiden Giganten Intel und Microsoft. Beide Fraktionen wollen auf der CES Player für HD-DVD und Blu-Ray vorstellen. Die Geräte sollen in der ersten Jahreshälfte in den USA auf den Markt kommen.

CES 2006: Countdown für die Messe läuft


CES 2006: Mehr Gelände für die Messe


TDK startet Produktion von Blu-ray-Medien ohne Cartridge


Blu-ray könnte ein teurer Spaß werden

0 Kommentare zu diesem Artikel

PC-WELT Marktplatz

117242