2243417

C-me: Drohne als Ersatz für den Selfie-Stick

23.12.2016 | 16:51 Uhr |

Die zusammenklappbare Drohne schwebt neben ihrem Besitzer und fotografiert oder filmt gleichzeitig.

Wer sich selbst per Video in Szene setzen will, ist beim Smartphone meist auf einen langen Arm oder einen Selfie-Stick angewiesen. Hersteller Revell will auf der CES 2017 mit C-me eine Alternative in Form einer fliegenden Kamera vorstellen. Dabei handelt es sich um einen Quadcopter, der mit einer 8-Megapixel-Kamera ausgestattet ist.

Mit C-me lassen sich Fotos oder Videos in Full-HD-Auflösung aus der Vogelperspektive erstellen. Durch ihre geringen Abmessungen ist die Drohne dennoch nicht größer als ein herkömmliches Smartphone.

Die Steuerung der Drohne erfolgt über eine Smartphone-App. Darüber können auch Start und Landung automatisch vollzogen werden. In den Handel kommt C-me im April 2017 in den vier Farben Schwarz, Rot, Türkis und Purple. Den Preis gibt Revell mit 199 Euro an.

2016 hat das Thema Drohnen richtig Fahrt aufgenommen. Viele neue Modelle sind auf den Markt gekommen, neue Technolgien vermeiden Kollisionen, steuern die Drohnen autonom und bieten jede Menge coole Flugmodi. Und neben Konsumer-Drohnen gibt es die unterschiedlichsten Drohnen für professionelle Einsatzzwecke. Grund genug für uns mal einen Blick auf die krassesten Drohnen des Jahres 2016 zu werfen.

Was Drohnen noch lernen müssen

0 Kommentare zu diesem Artikel

PC-WELT Marktplatz

2243417