2419583

Bug: Skype nimmt Anrufe automatisch an

01.04.2019 | 15:57 Uhr | Michael Söldner

Eine Sicherheitslücke in Skype sorgt unter Android dafür, dass Anrufe automatisch angenommen werden.

Wer Skype für Chats, Telefonate oder Videochats unter Android nutzt, wird aktuell mit einer gefährlichen Sicherheitslücke konfrontiert. Diese sorgt dafür, dass Anrufe automatisch angenommen werden, dies kann für den Angerufenen peinliche Folgen haben, wenn der Anruf in einem ungünstigen Moment erfolgt. Da Skype auch oft für den geschäftlichen Einsatz genutzt wird, wiegt diese Sicherheitslücke noch schwerer. Normalerweise steht für die automatische Annahme von Gesprächen eine entsprechende Schaltfläche in den Einstellungen bereit. Betroffene Nutzer berichten nun jedoch, dass Anrufe auch automatisch angenommen werden, wenn die Funktion deaktiviert ist. Nach einem Klingelzeichen wird der Anruf ohne Zutun des Angerufenen akzeptiert.

Die ersten Berichte über den Fehler machten schon im Januar im Support-Forum von Microsoft die Runde. Ein Leeren des Caches oder eine Neuinstallation schafften hier keine Abhilfe. Ein Grund für die automatische Annahme von Gesprächen fand sich schon damals in der Entkoppelung von smarten Gadgets mit Google Wear oder Samsung Gear. Microsoft arbeitet nach eigenen Aussagen bereits an einer Lösung. In der Preview-Version von Skype soll das Problem nicht mehr auftreten. Betroffene Nutzer sollten sich daher die Beta-Version aus dem Play Store herunterladen. Die Skype Preview genannte App ist auch ohne Rooting auf jedem Android-Smartphone einsetzbar.

Skype-Namen ändern: So benennen Sie sich bei Skype um

PC-WELT Marktplatz

2419583