2558012

Brautpaar feiert mit 10.000 Gästen trotz Corona - Facebook zeigt, wie das geht!

23.12.2020 | 14:58 Uhr | Hans-Christian Dirscherl

Ein Paar feiert Hochzeit mit 10.000 real anwesenden Gästen. Trotz Covid-19 und Obergrenzen für Feiern. Wie ist das möglich? Die verblüffende Antwort liefert Facebook!

Ein reiches Paar in Malaysia wollte seine Hochzeit mit 10.000 Gästen feiern. Die alle real vor Ort dem Hochzeitspaar gratulieren sollten. In Zeiten von Covid-19, Kontaktbeschränkungen und Ausgangssperren kein leichtes Unterfangen. In Malaysia erlauben die Schutzvorschriften gegen Covid-19 laut BBC maximal 20 Teilnehmer an einer derartigen Feier.

Doch das Paar fand eine Lösung, wie man auf Facebook hier sehen kann (in dem Facebook-Post ist sogar von 10.000 vorbeifahrenden Autos die Rede). Das Brautpaar stellte sich in Putrajaya südlich der Hauptstadt Kuala Lumpur einfach an den Rand einer breiten Straße. Dort war vor einem großen Regierungsgebäude ausreichend Platz.  Die 10.000 Hochzeitsgäste fuhren dann aus ihren Autos winkend langsam und in gebührendem Abstand an dem Hochzeitspaar vorbei. So war der nötige Sicherheitsabstand gegen das SARS-CoV-2-Virus gewahrt und trotzdem waren alle anwesend und konnten persönlich ihre Grüße übermitteln. Drei Stunden soll es gedauert haben, bis alle Gäste das Brautpaar passiert hatten.

Laut der BBC sollten die Fensterscheiben der vorbeifahrenden Autos geschlossen bleiben, doch auf den Fotos, die das Brautpaar auf Facebook veröffentlichte, waren auch heruntergefahrene Seitenscheiben zu erkennen. Möglicherweise hängen die abgesenkten Fensterscheiben mit der Verköstigung zusammen: Das Brautpaar lud nämlich alle Gäste auch noch zum Essen ein. Passenderweise per Drive-In: Alle vorbeifahrenden Gäste bekamen das abgepackte Essen ins Auto serviert. Es gab also kein gemeinsames Essen, sondern jeder schmauste für sich im Fahrzeug.

Das Paar verfügte über die nötigen Beziehungen, um diesen Event zu ermöglichen: Der Bräutigam ist der Sohn eines einflussreichen Politikers und ehemaligen Ministers, wie die BBC berichtet. Besagter Vater des Bräutigams wurde einen Tag nach der Hochzeit von einem Gericht der Korruption für schuldig befunden. Er muss eine Geldstrafe zahlen und für zwölf Monate ins Gefängnis.

PC-WELT Marktplatz

2558012