1386781

Huawei will unter die Top3-Smartphone-Hersteller

09.03.2012 | 17:56 Uhr |

Mit Mittelklasse- und High-End-Geräten will es das chinesische Unternehmen in den nächsten fünf Jahren unter die Top3 der Smartphone-Hersteller schaffen.

Die Karriere des in China ansässigen Elektronik-Herstellers Huawei begann vor wenigen Jahren mit der Produktion von Billig-Smartphones für Wachstumsmärkte, was sich als gute Lernbasis für das Unternehmen entpuppte. Die gesammelten Erfahrungen will Huawei nun nutzen, um sich neue Marktanteile im Bereich der Mittelklasse- und High-End-Geräte zu erkämpfen.

Die neue Strategie soll mit Hilfe neuer Mitarbeiter umgesetzt werden. Derzeit beschäftigt Huawei mehr als 300 Team-Mitglieder aus China, den USA, Japan und Europa. Wie viele neue Designer das Unternehmen in den nächsten Monaten einstellen wird, steht bislang noch nicht fest. Konkrete Zahlen wollte Huawei nicht bekannt geben.

Huawei präsentiert sein erstes 10 Zoll Quad-Core-Tablet

Huawei wolle in den nächsten fünf Jahren zu den Top3-Smartphone-Hersteller gehören. Um dieses Ziel zu erreichen, solle das Produkt-Portfolio erweitert werden, bestätigte der leitende Smartphone-Designer Hagen Fendler gegenüber dem Wall Street Journal. Neue Produkte will das Unternehmen vor allem im mittelpreisigen sowie dem hochpreisigen Sektor für mobile Endgeräte einführen.

Sein erstes High-End-Produkt stellte Huawei im vergangenen Monat mit dem Ascend D Smarpthone vor. Das Geräte nutzt einen Quad-Core-Prozessor, verfügt über einen 4,5-Zoll-Touchscreen und setzt in puncto Betriebssystem auf Googles Ice Cream Sandwich. Mit dem Marktstart in Europa ist bereits im zweiten Quartal 2012 zu rechnen.

Wer auf der CeBIT sagt "Ich geh mal zum Asiaten", denkt dabei nicht an Hühnchen süß-sauer, sondern an die Hallen 16 und 17. Dort sind nämlich viele kleinere Hersteller aus Fernost versammelt. Sie zeigen dort neueste Technik- und Gadget-Entwicklungen und sind auf der Suche nach Distributoren, die die Geräte in der westlichen Welt in den Handel bringen. Die Asia-Hallen sind also der ideale Ort, um schon heute einen Blick auf die Technik von morgen zu werfen. Genau das haben wir getan und sind mit der Videokamera losgezogen. Hier das Ergebnis...

0 Kommentare zu diesem Artikel

PC-WELT Marktplatz

1386781