37094

Bis zu 27 Gigabyte Speicher

14.02.2003 | 11:25 Uhr | Markus Pilzweger

Im Vergleich zu herkömmlichen DVDs, die bis zu 9,4 Gigabyte Daten speichern können, passen auf eine Blu-Ray-Disc bis zu 27 Gigabyte. Möglich wird dies durch die Verwendung eines blauen Lasers an Stelle eines roten Lasers wie er derzeit bei CDs und DVDs genutzt wird.

Diese blaue Version hat eine geringere Wellenlänge und benötigt somit auf einem Medium weniger Platz als das rote Pendant. Im Zusammenspiel mit weiteren Techniken war nahezu die Verdreifachung der Speicherkapazität möglich.

Der Prototyp eines Blu-Ray-Recorders von Pioneer

Die Technologie richtet sich als Aufnahmeformat vor allem an Nutzer von High-Definition-TV (HDTV). Eine Blu-Ray-Disc könnte zwei Stunden HDTV aufzeichnen. Dies ist allerdings auch das größte Fragezeichen, das hinter der Durchsetzungsmöglichkeit von Blu-Ray steht. Bislang hat sich HDTV weltweit noch nicht wirklich durchsetzen können und selbst in den Ländern, die HDTV bieten, gibt es nur wenige Kanäle, die in diesem Format senden.

Hinter Blu-Ray stehen Sony, Matsushita (Panasonic), Philips, Hitachi Ltd., LG Electronics Inc., Pioneer Electronics Corp., Samsung Electronics Co. Ltd., Sharp Corp. und Thomson Multimedia SA.

Neuer DVD-Standard-Streit droht (PC-WELT Online, 08.11.2002)

13 Stunden Film: DVD-Nachfolger soll "Blu-ray Disc" heißen (PC-WELT Online, 20.02.2002)

PC-WELT Marktplatz

37094