2493817

Bill Gates zieht sich aus Microsoft-Vorstand zurück

16.03.2020 | 10:28 Uhr | Panagiotis Kolokythas

Bill Gates gibt seinen Posten im Microsoft-Vorstand auf und will sich auf seine philanthropischen Aktivitäten konzentrieren.

Microsoft-Gründer Bill Gates tritt von seinem Posten im Microsoft-Vorstand zurück, wie Microsoft mitteilt. Bill Gates will die zusätzlich frei werdende Zeit für seine philanthropischen Aktivitäten nutzen. Als Technologie-Berater wird er allerdings auch weiterhin dem Microsoft-Chef Satya Nadella und anderen Microsoft-Führungskräften zur Verfügung stehen.

"Ich bin dankbar für Bills Freundschaft und freue mich darauf, weiterhin mit ihm zusammenzuarbeiten, um unsere Mission zu verwirklichen, jeden Menschen und jede Organisation auf dem Planeten zu befähigen, mehr zu erreichen", sagte Microsoft-CEO Satya Nadella", erklärt Microsoft-CEO Satya Nadella.

Mit seiner Ehefrau leitet Bill Gates schon seit vielen Jahren die Bill & Melinda Gates Foundation , die sich der Bekämpfung von Krankheiten, der Förderung von Bildung und in letzter Zeit auch immer stärker dem Kampf gegen den Klimawandel verschrieben hat. Mit einem Kapital von über 40 Milliarden US-Dollar ist es die weltweit größte private Stiftung.

Den CEO-Posten bei Microsoft hatte Bill Gates bereits im Juni 2008 abgegeben und war dann noch bis zum Februar 2014 der Vorstandsvorsitzende. Jetzt zieht sich Gates noch weiter von dem Unternehmen zurück, welches er einst gegründet hatte und das mit einem Wert von über 1 Billion US-Dollar zu den wertvollsten Unternehmen der Welt gehört. Der Vorstand von Microsoft besteht nunmehr aus 12 Mitgliedern und wird seit dem Jahr 2014 vom unabhängigen Vorstandsvorsitzenden John W. Thompson angeführt.

Bill Gates gesteht: "Das war der größte Fehler aller Zeiten"

PC-WELT Marktplatz

2493817