2436909

Bill Gates gesteht: "Das war der größte Fehler aller Zeiten"

24.06.2019 | 14:09 Uhr | Panagiotis Kolokythas

Microsoft-Gründer Bill Gates blickt zurück und gesteht bei einer verpassten Chance den "größten Fehler aller Zeiten".

Bei einem Auftritt vor Unternehmensgründern kürzlich hat Microsoft-Gründer Bill Gates einen Blick auf seine lange Karriere geworfen. Dabei gestand Gates auch seinen wohl größten Fehler ein: Microsoft hätte niemals zulassen dürfen, dass Google mit Android eine Alternative zum iOS-Betriebssystem entwickeln und auf den Markt bringen konnte, denn auf diesem Gebiet hätte Microsoft erfolgreich sein müssen.

Neben iOS, so Gates, sei nur Platz für ein weiteres, nicht von Apple stammendes mobiles Betriebssystem gewesen. Und hier hätte sich Microsoft mit seiner Expertise schon früh auf vorderster Front positionieren müssen. "In der Softwarewelt, insbesondere bei Plattformen, sind es 'Der Gewinner kriegt Alles'-Märkte", so Bill Gates und weiter: "Also, wissen Sie, der größte Fehler aller Zeiten ist das Fehlmanagement, an dem ich beteiligt war, das Microsoft dazu veranlasst hat, nicht das zu sein, was Android ist."

Der Gewinner, in diesem Fall Google mit Android, habe alles genommen. Gates mit Anspielung auf das erfolglose mobile Windows-Betriebssystem: "Wenn Sie mit halb so vielen Apps oder 90 Prozent so vielen Apps dabei sind, sind Sie auf dem Weg zum Untergang. Es gibt Platz für genau ein Nicht-Apple-Betriebssystem, und was ist das wert?"

Eine Schätzung gibt Gates gleich selbst: 400 Milliarden US-Dollar, die statt Google nun Microsoft gehören würden...

Trotz aller Probleme wie der Kartellklage sei Microsoft heute mit Windows, Office und anderen Vermögenswerten sehr stark. "Wir sind ein führendes Unternehmen. Hätten wir die Sache richtig gemacht, wären wir heute DAS Unternehmen. Aber, naja", erklärt Gates und meint mit "die Sache" die späte Reaktion von Microsoft auf den mobilen Markt.

PC-WELT Marktplatz

0 Kommentare zu diesem Artikel
2436909