1548592

Erster mutmaßlicher Kinect-2-Leak zeigt höhere Detail-Erfassung

13.08.2012 | 05:34 Uhr |

Über Twitter wurde ein Screenshot verbreitet, der den Nachfolger von Microsofts Bewegungssteuerung Kinect in Aktion zeigen soll.

Immer wieder tauchen in letzter Zeit vermeintliche Details zu Microsofts neuer Spielkonsole auf. Die bislang als Xbox 720 oder Durango bezeichnete Hardware verfügt voraussichtlich auch über eine deutlich verbesserte Bewegungssteuerung. Über Twitter wurde nun ein angeblicher Screenshot verbreitet, der zwei Personen vor der neuen Kinect-Kamera zeigt.

Der Schnappschuss soll mit einem Durango-Development-Kit erstellt worden sein. Derartige Entwicklerstationen wurden von Microsoft gerüchteweise bereits an die Spielemacher verteilt, um schon frühzeitig mit den Arbeiten an neuen Projekten beginnen zu können.

Der neue Schnappschuss deutet auf eine deutlich verbesserte Bewegungserfassung über Kinect 2 hin. Die Konturen der Spieler werden genauer erfasst, entsprechend kann auf der neuen Xbox mit einer präziseren Erkennung der Spielereingaben gerechnet werden.

In einem kürzlich ungewollt ins Netz gewanderten Dokument , dass die Funktionen der Xbox 720 konkretisieren soll, war zudem von einer verbesserten Spracherkennung, stereoskopischen Fotos sowie einer Erkennung von bis zu vier Spielern gleichzeitig durch Kinect die Rede.

Ausblick: Die nächsten Gaming-Konsolen machen alles besser

Ob das Foto jedoch tatsächlich von einer Xbox-720-Entwicklerstation stammt, ist umstritten.

Steve Ballmer, Geschäftsführer Microsoft und Ryan Seacrest, amerikanischer TV-Moderator haben über die neuesten Entwicklungen von Microsoft gesprochen. Der Fokus der Gesprächsrunde lag dabei klar auf dem neuen Betriebssystem Windows 8. Aber auch die Gestensteuerung Kinect für PCs wird thematisiert. Zum Ende stellte Microsoft noch ein kurzes Musik-Video vor, welches die Meilensteine Microsofts der letzten 15 Jahre spiegeln soll.

0 Kommentare zu diesem Artikel

PC-WELT Marktplatz

1548592