2436727

Betrugsmasche: Unbezahlte Steuer per iTunes Karte

24.06.2019 | 08:48 Uhr | Peter Müller

In den USA mehren sich die Berichte über eine Betrugsmasche: Kriminelle verlangen nach vermeintlich unbezahlten Steuern per iTunes Gutschein.

Fieser Trick : Von einer neuen Betrugsmasche in den USA berichtet "Appleinsider". Dort würden Scammer ihre Opfer telefonisch kontaktieren und als Mitarbeiter der Finanzbehörde IRS ausgeben und dabei vermeintlich unbezahlte Steuern einfordern. Bei Verweigerung der Zahlung könnte eine Gefängnisstrafe erfolgen, lautet die Drohung. Man solle aber, um das abzuwenden, in den nächsten Laden huschen und dort iTunes-Geschenkkarten in Höhe der geforderten Summe erwerben und die darauf aufgedruckten Codes fernmündlich überliefern. Immer wieder fallen Leute darauf rein, obwohl bekannt sein dürfte, dass der IRS (Internal Revenue Service) Zahlungen nicht in Form von iTunes- oder anderen Gutscheinen akzeptiert. Apple hat von der Verbreitung des Scams erfahren und klärt nun Käufer von Gutscheinkarten im Apple Store darüber auf, dass diese außerhalb von iTunes und den App Store keinerlei Gültigkeit haben – schon gleich gar nicht für die Steuernachzahlung. Auf dem mobilen Kassensystem der Apple-Store-Mitarbeiter müssen Kunden beim Kauf den Erhalt dieses Hinweises bestätigen.

Aktuelle iTunes-Rabatte in Deutschland finden Sie hier .

PC-WELT Marktplatz

2436727