2585853

Betrug mit Coronatests: Worauf Sie achten sollten

16.05.2021 | 14:45 Uhr | Hans-Christian Dirscherl

Betrüger verschicken massenhaft Mails, in denen sie angeblich Coronatests günstig anbieten. So läuft die Masche.

Die Coronakrise eröffnet Cybergangstern neue Angriffsmöglichkeiten. Betrüger bieten zum Beispiel gefälschte Impfnachweise an oder versuchen mit Fotos von echten Impfpässen, die in den sozialen Netzwerken veröffentlicht werden, Identitätsdiebstahl zu begehen.  

Das Sicherheitsunternehmen Bitdefender Labs warnt wiederum vor Spammails, in denen falsche Coronatests zu günstigen Preisen angeboten werden. Mehr als 300.000 Mails wurden im Rahmen der Kampagne versandt.

In diesen Mails werden handelsübliche Corona-Speicheltests angeboten. Die Absenderadressen und Betreffzeilen variieren. An die Mails ist das Bild einer Verpackung und eine Dokumentation des Testverfahrens angehängt. Auch das Logo des Bundesinstituts für Arzneimittel und Medizinprodukte ist in die Mails integriert. Das alles soll die Spammails seriös und glaubhaft wirken lassen. Der wichtigste Trick der Betrüger ist aber, dass sie zunächst „Lieferung auf Rechnung“ anbieten. Doch in den Mails fehlt jeder Hinweis auf einen Online-Shop und es gibt auch keinen weiterführenden Link. Stattdessen läuft die gesamte Kommunikation über E-Mail ab.

Interessenten, die auf das Mailangebot antworten, bekommen dann eine weitere Mail, in der sie zur Zahlung aufgefordert werden, wie Bitdefender weiter schreibt. Von der Zahlung auf Rechnung ist nun nicht mehr die Rede, jetzt wollen die angeblichen Anbieter Vorkasse. Fallen die Angeschriebenen darauf herein, ist das Geld weg. Im schlimmsten Fall stehlen die Betrüger auch noch persönliche Daten der Kunden, mit denen weitere Betrügereien möglich sind.

Warnung: Reagieren Sie nie auf solche Mailangebote, sondern kaufen Sie nur in verifizierten Onlineshops. Diese erkennen Sie an den entsprechenden, anklickbaren Prüfsiegeln. Die Verbraucherzentrale Niedersachsen hat hier zusammengestellt, woran Sie einen betrügerischen Onlineshop erkennen. Das Landeskriminalamt Niedersachsen hat ebenfalls eine Liste mit Tipps zusammengestellt, an denen Sie Fakeshops erkennen.

Bitdefender betont in diesem Zusammenhang wie wichtig eine Sicherheitslösung gegen Gefahren aus dem Internet ist. Die Wichtigkeit einer Antivirus-Software variiert zwar je nach Betriebssystem, zumindest auf Windows-Rechnern sollten aber in jedem Fall ein Virenscanner und vielleicht auch noch eine Firewall installiert sein.

Derartige Schutzlösungen verkaufen zahlreiche Hersteller. Bei Bitdefender gibt es Virenscanner oder Komplettlösungen mit Virenscanner und Firewall und weiteren Schutzmaßnahmen aber je nach Software aktuell mit bis zu 60 Prozent Preisnachlass.

2585853