2445214

Betrug: Diese WhatsApp-Nachricht sollten Sie löschen!

30.07.2019 | 12:38 Uhr | Panagiotis Kolokythas

Per WhatsApp-Nachricht wird kostenfreies Internet versprochen. Das steckt wirklich dahinter und so können Sie sich schützen.

Die Sicherheitsexperten von Eset warnen vor einer gefährlichen Nachricht, die derzeit über WhatsApp an Nutzer versendet wird. Dem Empfänger werden 1.000 Gigabyte kostenfreies Internet versprochen. Eset schaute sich die Nachricht genauer an. Erste Auffälligkeit: Die in der Nachricht angegebene URL ist keine offizielle WhatsApp-Domain. "Zwar spielen Unternehmen gelegentlich Werbeaktionen über Dritte aus. Allerdings sollte man sich auf den offiziellen Unternehmenswebseiten immer rückversichern, dass die Werbe-Aktion richtig und kein Betrug ist", erklärt Eset.

Wer auf den Link in der WhatsApp-Nachricht klicke, gelange zunächst zu einer Umfrage. Hier müsse er eine Reihe von Fragen beantworten, unter anderem, wie er von dem Angebot erfahren habe und welche Meinung er über WhatsApp habe. Während der Umfrage wird der Empfänger dann dazu aufgefordert,die Nachricht an mindestens 30 weitere Kontakte weiterzuleiten, nur so könne er sich für einen größeren Gewinn qualifizieren. Dadurch erreichen die Betrüger, dass die Reichweite ihrer Aktion gesteigert wird. Durch mehr Klicks, steigen die Werbeeinnahmen, die die Betrüger generieren.

Derzeit gäbe es keine Klicks, die zu einem Phishing oder zur Installation von Schadsoftware führten. Es gäbe, so Eset, aber keine Garantie, dass sich das nicht in Zukunft ändern könnte. Und Sie ahnen es schon: Die versprochenen 1000 GB freies Internet gibt es natürlich auch nicht.

Eine genauere Analyse der Domain, zu der die Empfänger der WhatsApp-Nachricht gelotst werden, ergab, dass diese häufiger für betrügerische Werbe-Aktionen verwendet werde.

Eset empfiehlt: "Wer diesen Betrugsmaschen nicht zum Opfer fallen möchte, sollte auf Warnhinweise achten – wie beispielsweise auf die ominöse Domain in der WhatsApp-Nachricht. Außerdem gilt so gut wie immer: Wenn etwas zu gut erscheint, als dass es wahr sein kann, steckt dahinter höchstwahrscheinlich eine Betrugsmasche."

Weitere Informationen finden Sie hier im Blog von Eset.

Lesetipp: WhatsApp-Konto dauerhaft löschen - so geht´s

PC-WELT Marktplatz

2445214