2542106

Bessere Geräuschunterdrückung für Microsoft Teams

20.10.2020 | 15:25 Uhr | Denise Bergert

Microsoft will seine Teams-Software um eine bessere Geräuschunterdrückung erweitern, die Umgebungsgeräusche per KI herausfiltert.

Microsoft will seine Teams-Software weiter verbessern. In seiner Roadmap für das Tool hat der Redmonder Konzern nun eine verbesserte Geräuschunterdrückung für Teams angekündigt . Die zweite Stufe zur bestehenden Geräuschunterdrückung setzt laut Microsoft auf künstliche Intelligenz. In Teams-Konferenzen sollen die Umgebungsgeräusche dann in Echtzeit durch neuronale Netzwerke analysiert werden. Die KI filtert anschließend Umgebungsgeräusche aus dem Audio-Feed heraus, so dass nur noch die Stimme des Nutzers übrig bleiben soll. Die zweite Stufe der Geräuschunterdrückung in Microsoft Teams soll nach der Auslieferung in den Optionen als "High"-Einstellung zu finden sein.

Bislang werden Umgebungsgeräusche in Microsoft Teams noch nicht ausreichend herausgefiltert. In Videokonferenzen sind meist noch Telefonklingeln oder Tastaturgeräusche zu hören. Wie gut die verbesserte Geräuschunterdrückung im Vergleich zu aktuellen Version funktioniert, wird sich allerdings noch zeigen müssen. Technische Details gibt Microsoft in seiner Roadmap dazu nicht bekannt. Das Update befindet sich derzeit noch in der Entwicklung und soll bereits im November 2020 für alle Teams-Nutzer bereitgestellt werden.

Microsoft Teams wegen Coronavirus bis 2021 gratis

PC-WELT Marktplatz

2542106