2609424

Bericht: Deutschland zahlt 1,1 Milliarden an Tesla

06.09.2021 | 10:25 Uhr | Hans-Christian Dirscherl

Elon Musk darf mit 1,1 Milliarden Euro an deutschen Fördergeldern rechnen. Für die Fabrik in Grünheide. Dabei geht es aber nicht um die Auto-Produktion.

Tesla kann von der Bundesrepublik Deutschland mit Fördergeldern in Höhe von rund 1,14 Milliarden Euro rechnen. Das berichtet der Tagesspiegel . Diese 1,135 Milliarden Euro – um die exakte Summe zu nennen - sollen aus dem zweiten Europäischen Batteriezellenprogramm (IPCEI) des Bundeswirtschaftsministerium kommen. Sofern diese Zahl zutrifft, würde sich damit die ursprüngliche Vermutung von Februar 2021 bestätigen: Tesla bekommt deutsche Steuergelder in Milliardenhöhe. Elon Musk hätte dann also allen Grund " Dankeschön Brandenburg und Grünheide " zu twittern.

Die Fördergelder bekommt Tesla aber nicht für seine E-Auto-Fertigung in der Gigafactory in Grünheide – dort will Tesla das kürzlich vorgestellte Model Y produzieren – sondern für eine ebenfalls in Grünheide zu errichtende Batteriezellfabrik. Denn die Bundesrepublik Deutschland will Schlüsseltechnologien wie die Batteriezellfertigung in Deutschland fördern. Laut Bundeswirtschaftsministerium soll Tesla rund 5 Milliarden Euro in die Batteriezellenfertigung in Grünheide investieren.

Laut dem Tagesspiegel sollen allein in Teslas Batteriezellenfabrik rund 2000 Jobs entstehen. Diese Zahl soll das Bundeswirtschaftsministerium dem Tagesspiegel genannt haben. 2000 neue Jobs wäre deutlich mehr als die bisher genannte Zahl von 1000 neuen Arbeitsplätzen durch die Batteriezellfertigung. Laut Elon Musk soll die Fabrik in Grünheide die „weltgrößte Batteriefabrik“ werden.

In der Autofertigung in Grünheide sollen wiederum 12.000 Arbeitsplätze entstehen. Selbst Ungelernte sollen dort 2700 Euro verdienen können. Sie können sich bereits jetzt für einen Job in Grünheide bewerben.

Offiziell bestätigt hat das Bundeswirtschaftsministerium die 1,135-Milliarden-Förderung für Tesla aber noch nicht, der Förderprozess sei noch nicht abgeschlossen. Sollte sich der Tagesspiegelbericht bestätigen, so würde Tesla rund ein Drittel des zweiten deutschen IPCEI-Gesamtprogramms (Gesamtvolumen 2,9 Milliarden Euro) erhalten. Insgesamt erhalten elf Unternehmen aus Deutschland aus diesem Fördertopf Gelder. Im 4. Quartal 2021 soll der Förderbescheid aber veröffentlicht werden.

Zu den ebenfalls geförderten Unternehmen zählt auch Opel, das zu Stellantis (Fiat, PSA) gehört. Opel bekommt demnach für sein Batteriezellenwerk in Kaiserslautern 437 Millionen Euro.

Tesla: Grünheide wird größte Batteriefabrik der Welt + neues Kompaktmodell

Tesla bekommt deutsche Steuergelder in Milliardenhöhe

Deutsche Tesla-Fabrik in Grünheide: Ab 2700 Euro für Ungelernte und Arbeitslose

Elon Musk twittert auf Deutsch: Dankeschön Brandenburg & Grünheide

Deutsche Tesla-Fabrik: 40.000 Jobs möglich - Sie können sich jetzt bewerben

PC-WELT Marktplatz

2609424