188027

Bedrohung der Softwareindustrie?

14.08.2002 | 16:39 Uhr |

Open-Source-Lizenzen führten zu einer Bedrohung der Softwareindustrie, lautet ein Argument der Lobbyisten. Sie kritisieren zudem die Darstellung der Linux-Gemeinde, Open-Source-Software könne Behörden aus der Abhängigkeit von proprietären Technologien wie etwa Microsofts Dateiformaten befreien. Es bedürfe nicht der Freigabe der Quellcodes, damit Entwickler offene Standards für ihre Arbeit nutzen könnten.

Der Industrieverband CompTIA hat sich schon mehrmals für die Interessen Microsofts eingesetzt. Erst vor kurzem kritisierten seine Vertreter öffentlich die geforderten Sanktionen gegen Microsoft im laufenden Monopolprozess.

Kalifornien: Open-Source-Einführung per Gesetz? (PC-WELT Online, 12.08.2002)

Gute Gründe für Open Source (PC-WELT Online, 12.07.2002)

PC-WELT Marktplatz

188027