2420368

Bausätze: Homeworld-Raumschiffe aus Lego

04.04.2019 | 15:59 Uhr | Michael Söldner

Fans des Echtzeitstrategiespiels Homeworld können Lego-Bausätze zu den Raumschiffen erwerben. Diese sind allerdings recht teuer.

Mit drei Ablegern und einem Remaster gehört die Homeworld-Reihe zu den beliebtesten Echtzeitstrategiespielen der Welt. Im Zentrum des Spiels stehen riesige Raumschiffe, die vom Spieler kommandiert werden. Das Unternehmen Brick Formation bietet Fans nun hochwertige Lego-Bausätze an, die samt Lizenz und Anleitung ausgeliefert werden. Aktuell werden drei unterschiedliche Modelle offeriert: Für den aus 500 Steinen bestehenden Hiigaran Interceptor werden aber bereits 250 US-Dollar fällig. Wer die aus 705 Steinen bestehende Cannon Frigate erstehen möchte, muss 300 US-Dollar auf den Tisch legen. Für das größte Modell, den Hiigaran Destroyer mit 1365 Steinen, werden sogar 575 US-Dollar fällig.

Die Preise könnten einige Fans abschrecken, schließlich bietet Lego selbst den X-Wing aus Star Wars mit 730 Teilen für preiswerte 100 Euro an. Der dänische Spielzeughersteller hat mit den Homeworld-Raumschiffen aber auch nichts zu tun. Vielmehr steht der Homeworld-Publisher Gearbox hinter den Nachbauten. Der Hersteller will künftig noch weitere Homeworld-Raumschiffe anbieten. Bestätigt sind der Kushan Interceptor, das Assault Craft, eine Assault Frigate sowie ein weiterer Destroyer. Zum neuen Ableger Deserts of Kharak soll es ebenfalls Lego-Bausätze geben.

Lego baut fahrbaren Bugatti Chiron nach - in Originalgröße

PC-WELT Marktplatz

2420368