Channel Header
2423869

Bastel-Projekt: Hier ist der erste Lasagne-PC

18.04.2019 | 14:15 Uhr | Panagiotis Kolokythas

Kann man einen PC aus Pasta zusammenbauen? Die Frage stellte sich auch ein Youtuber. Das Ergebnis: Der erste Lasagne-PC.

Ein Youtuber präsentiert auf seinem Kanal sein jüngstes Projekt: den Bau eines PCs, dessen Gehäuse und ein Teil des Innenlebens nur aus Pasta bestehen. Der Youtuber nennt sich Laplanet Arts und in der Videobeschreibung erklärt er auch, wie er auf die Idee kam, einen Pasta-PC zu basteln. Seine Frau habe einen Witz über einen PC gemacht, der nur aus Pasta bestehe. Als Bastler habe er den Witz als Herausforderung empfunden und den wohl weltweit ersten Pasta-PC entwickelt und ihn auf den Namen Lasagna PC v.1 getauft.

In dem Video ist natürlich zu sehen, dass der Lasagne-PC nicht nur aus Nudelteig besteht. Als Grundlage diente das Innenleben eines Windows-basierten Asus-Tablets, dessen Gehäuse defekt war. Er nahm die Komponenten heraus, die für den Betrieb eines Rechners erforderlich sind und baute quasi darum herum ein Gehäuse aus Lasagne und Rigatoni. Für die Fixierung musste hier und da mal ein Heißkleber genutzt werden.

Der Bau des Pasta-Rechners selbst ist in dem folgenden Video im Zeitraffer zu sehen. Natürlich begleitet von italienischer Opernmusik.

Abschließend beweist Laplanet Arts auch, dass der Lasagne-PC lauffähig ist, dass darauf Windows 10 laufen und man sogar PC-Spiele spielen kann. Aufgrund der veralteten Hardware des Asus-Transformer-Laptops sind die Möglichkeiten aber doch eher bescheiden. In Steam läuft Rocket League nicht allzu flüssig und auch beim Streaming von Videos kommt der Rechner schnell an seine Grenzen. Dafür laufen Emulatoren mit ausreichend hoher Geschwindigkeit.

Eine Frage beantwortet der Clip aber nicht: Wie riecht es eigentlich, wenn der Lasagne-Rechner sich langsam erhitzt und damit auch die Pasta konstant erwärmt wird?

Auch interessant: Bastler verwandelt Auto in Computermaus

PC-WELT Marktplatz

0 Kommentare zu diesem Artikel
2423869