2042030

Autonom fahrende Autos auf der A9

28.01.2015 | 05:34 Uhr |

Die Autobahn A9 zwischen Berlin und München soll zur Teststrecke für selbstfahrende Autos ausgebaut werden.

Bundesverkehrsminister Alexander Dobrindt (CSU) hat gegenüber der Frankfurter Allgemeinen Zeitung eine Teststrecke für selbstfahrende Autos angekündigt. Auf der Autobahn A9 werde man in diesem Jahr damit beginnen, im Rahmen des Pilotprojekts „Digitales Testfeld Autobahn“ eine technisch aufgerüstete Teststrecke einzurichten.

Zu Beginn sollen dort Fahrzeuge mit Assistenzsystemen fahren, später sei auch ein vollautomatisiertes Fahren möglich. Die Maßnahme soll der deutschen Autoindustrie auch beim digitalen Fahren einen Platz in der Weltspitze bescheren.

Abonnieren Sie unseren Gratis-Newsletter Auto & Technik

Schon heute fahren auf der A9, genauer gesagt auf der Strecke zwischen dem südlichen Berliner Ring und dem nördlichen Autobahnring von München, autonom fahrende Prototypen. So hatte BMW beispielsweise Mitte 2011 einen Prototypen getestet, der eigenständig bremst, beschleunigt und überholt. Der Hersteller versichert aber, dass sich das Auto an die geltenden Verkehrsregeln halten würde.

Hände weg vom Lenkrad und sich auf der Autobahn entspannt zurücklehnen. An genau dieser Technologie, dem sogenannten hochautomatisierten Fahren, forscht derzeit BMW. Wie weit diese Forschung bereits ist, haben wir uns auf einer Testfahrt über die A9 und die A92 zum Münchner Flughafen angeschaut. Die Technik übernahm auf dieser Strecke komplett das Ruder, fuhr eigenständig geradeaus, überholte und brachte uns sicher ans Ziel. Einen genauen Einblick in die Technik des hochautomatisierten Fahrens bekommen Sie in diesem Video.

0 Kommentare zu diesem Artikel

PC-WELT Marktplatz

2042030