2474462

Automatisches Windows 10 Update für alte PCs

11.12.2019 | 09:45 Uhr | Hans-Christian Dirscherl

Microsoft liefert jetzt nach und nach das neueste Windows-10-Update Version 1909 automatisch an PCs aus, auf denen noch Windows 10 Version 1809 installiert ist. Update: Stellungnahme von Avast.

Microsoft hat damit begonnen das jüngste Windows-10-Update, nämlich Windows 10, Version 1909, automatisch an Benutzer älterer Windows-Version auszuliefern. Demnach bietet Microsoft seit dem 5. Dezember 2019 das Windows-10-Version-1909-Update nach und nach allen Benutzern eines Windows-Rechners an, auf dem noch das Oktober-2018-Update (Windows 10 Version 1809) für Windows 10 Home und Pro installiert ist.

Damit will Microsoft erreichen, dass auch diese älteren Rechner weiterhin Windows-Updates erhalten und nicht aus dem Update-Prozess rausfliegen, weil die auf ihnen installierte Windows-Version von Microsoft nicht mehr unterstützt wird und deshalb keine Updates mehr erhält. So war das beispielsweise bei Windows 10 Version 1803 am 12. November 2019 der Fall, das im April 2018 erschienen war. Seit dem 13. November 2019 stellt Microsoft für diese Windowsversion keine Updates mehr bereit.

Windows 10 Version 1809 ist also die nächste Windows-10-Version, die keine Updates mehr erhalten wird. Indem also jetzt Rechner mit Windows 10 Version 1809 auf das brandaktuelle Windows 10 Version 1909 aktualisiert werden, wird sichergestellt, dass diese PCs auch weiterhin Sicherheits-Updates und neue Funktionen bekommen.

Das könnte Sie interessieren: Windows 10 legal für 36 Euro kaufen

Ganz unproblematisch ist dieses Update allerdings nicht, denn mit Windows 10 Version 1909 gibt es durchaus Probleme. Beispielsweise mit dem Windows-Explorer und auch mit veraltete Avast- und AVG-Produkten.

Update 11.12. - Avast erklärte dazu gegebenüber der PC-WELT: „Wir bieten unsere Browser-Erweiterungen Avast Online Security und Safeprice bereits seit vielen Jahren über den Mozilla Store zum Download an. Kürzlich hat Mozilla seine Store Policy überarbeitet und wir passen unsere Add-ons bereits an die neuen Anforderungen an. Die Erweiterung Avast Online Security ist ein Sicherheitstool, das den Benutzer online vor infizierten Websites und Phishing-Angriffen schützen soll. Dafür ist es notwendig, dass die Erweiterung den URL-Verlauf sammelt. Dabei werden keine Identitäten der Avast-Anwender erfasst oder gespeichert.
 
Wir haben bereits einige der neuen Anforderungen von Mozilla implementiert und werden weitere Updates vornehmen, die diesen Bedingungen entsprechen und transparent sind. Die aktualisierten Add-ons werden in naher Zukunft wie gewohnt im Mozilla Store erhältlich sein.“

Win10 November 2019 Update blockiert für veraltete Avast- und AVG-Produkte

Windows 10: Nutzer klagen über Explorer-Probleme

Das steckt im Windows 10 November 2019 Update

Jetzt zum Download: Windows 10 November 2019 Update



PC-WELT Marktplatz

2474462