2222557

Alle Auto-Test-Videos der PC-WELT: Audi, BMW, Daimler, Carplay, Android Auto

16.02.2017 | 09:33 Uhr |

Alle Test-Videos der PC-WELT zu den Infotainmentsystemen von Audi, BMW, Mercedes, Porsche sowie (Wireless) Carplay und Android Auto.

PC-WELT testet fortlaufend die aktuellen Infotainmentsystem aller wichtigen Automobil-Hersteller. Für Smartphone-Einbindung, Unterhaltung, Navigation, Sprachsteuerung, Telefonie, Internet-Nutzung, Apps und vieles mehr.

Diese detaillierten Testberichte haben wir hier in einer Galerie für Sie zusammengestellt. Klicken Sie in der Galerie einfach auf den weiterführenden Link unterhalb des Fotos und der Kurzbeschreibung. Zusätzlich zu den Hersteller-spezifischen Infotainmentsystemen wie beispielsweise Audi Connect, BMW ConnectedDrive, Mercedes-Benz Comand Online, Porsche PCM oder Volkswagen Discover Pro prüfen wir aber auch Carplay von Apple, Android Auto von Google und Mirrorlink auf deren Alltagstauglichkeit. Mit diesen drei Systemen lassen sich iPhones beziehungsweise Android-Smartphones so einfach wie nie zuvor in das Infotainmentsystem eines modernen PKWs integrieren. Theoretisch. Denn in der Praxis gibt es durchaus Einschränkungen und Probleme. Speziell Mirrorlink ist ein Sorgenkind.

Bei besonders spannenden Fahrzeugen drehen wir auch ausführliche Testvideos. Diese Videos haben wir hier für Sie noch einmal übersichtlich zusammengestellt. Viel Spaß beim Anschauen!

Mit Google Earth über die Autobahn - Audi A4 V6 im Test

Das Infotainment-System im neuen Audi A4 lässt kaum Wünsche offen: Zwei riesige Displays für Navigation und Infotainment, Unterstützung für Carplay und Android Auto und als besonderes Schmankerl Navigation mit Google Earth - und das sogar bei voller Fahrt. Wir haben das Infotainment-System im Audi A4 V6 getestet.

Audi A3 mit MMI und Audi Connect:

Viele Autohersteller bieten heutzutage Infotainment-Systeme mit Internet-Diensten in ihren Fahrzeugen an. Audi nennt seinen Online-Zugang "Audi Connect". Es bringt Dienste wie wie Facebook, Twitter, Nachrichten-Ticker und den Wetterbericht auf das versenkbare Farbdisplay in der Mittelkonsole. Audi Connect lässt sich mit Telefonie, Sprachsteuerung, Navigation und Multimedia kombinieren und hört dann auf den etwas sperrigen Namen "Audi MMI Navigation plus mit MMI touch und Audi Connect". Welche Funktionen das System bietet und ob die Bedienung problemlos funktioniert, erfahren Sie in diesem Video.

Audi TT mit MMI, Audi Connect und Virtual Cockpit

Audi verbaut im neuen TT nicht nur sein Infotainmentsystem Audi MMI Navigation plus, sondern auch ein riesiges 12,3-Zoll-Display direkt hinter dem Lenkrad. Alle Anzeigen wie Tacho, Drehzahlmesser und Co sind komplett digital. Für die nötige Rechenkraft sorgt ein Nvidia Tegra 3 Chip. Wie gut das System funktioniert haben wir in diesem Video getestet.

Internet auf Rädern für 130.000 Euro - BMW i8 im Test

250 km/h schnell, in 4,5 Sekunden von 0 auf 100, eine Kombination aus starkem Elektro- und Verbrennungsmotor: Der BMW i8 ist ein Hybrid-Supersportwagen und bietet daneben die BMW-typischen Internetfunktionen von Connected Drive. Der Nutzwert geht dagegen gegen Null. Mit einem Preis von 130.000 Euro ist es ein teurer Zweitwagen für gut Betuchte. Wir haben uns den BMW i8 und sein Infotainmentsystem in diesem Video genau angeschaut.

Einparken per Fernbedienung beim BMW 740i

Bei einigen neueren BMW-Modellen gibt's als Zusatzausstattung den Parkassistent Plus, durch den der Fahrer, ohne am Steuer zu sitzen, den Wagen einparken lassen kann. Allerdings eignet sich sich die Funktion nur für bestimmte Parklücken. Mehr Infos zum Einparken per Fernbedienung erhalten Sie in diesem Video.

Wireless Carplay im 7er BMW ausprobiert

Die Integration von iPhones in das Entertainment-Systems eines Autos funktioniert dank Apple Wireless CarPlay jetzt auch kabellos. Bisher gibt es die Technologie allerdings nur bei BMW. Mehr Infos zu Wireless CarPlay erhalten Sie in diesem Video.

BMW 7er (Vorgängermodell) mit ConnectedDrive und vielen Sicherheitssystemen

Per Sprachsteuerung einen Kontakt aus seinem Telefonverzeichnis anrufen, im Internet nach dem nächsten Restaurant suchen und sich vom Navigationsgerät direkt dorthin lotsen lassen. Diese und andere Online-Anwendungen bietet BMW unter der Bezeichnung ConnectedDrive an. Wie gut die einzelnen Funktionen und deren Verknüpfung miteinander wirklich sind, haben wir im neuen BMW 740d xDrive ausprobiert.

BMW i3 mit ConnectedDrive und Reichweitenanzeige

Mit dem BMW i3 startet der bayrische Automobilhersteller ins Elektro-Zeitalter. Heraus gekommen ist ein Elektro-Auto mit riesigem Spaßfaktor, innovativer Technik, einem 170 PS starken E-Motor und einem heftigen Preis. Der beginnt nämlich bei knapp 35.000 Euro. Ob sich der i3 trotz des hohen Preises als alltagstauglicher Zweitwagen eignet, haben wir in diesem Video ausprobiert.

BMW: Selbstfahrendes Auto auf der A9

Hände weg vom Lenkrad und sich auf der Autobahn entspannt zurücklehnen. An genau dieser Technologie, dem sogenannten hochautomatisierten Fahren, forscht derzeit BMW. Wie weit diese Forschung bereits ist, haben wir uns auf einer Testfahrt über die A9 und die A92 zum Münchner Flughafen angeschaut. Die Technik übernahm auf dieser Strecke komplett das Ruder, fuhr eigenständig geradeaus, überholte und brachte uns sicher ans Ziel. Einen genauen Einblick in die Technik des hochautomatisierten Fahrens bekommen Sie in diesem Video.

Mercedes-Benz E-Klasse (Vorgängermodell) mit Comand Online

Wie viele Automobilhersteller hat auch Mercedes ein System für Internet-Konnektivität, Multimedia und Telefonie im Auto im Angebot. Die Infotainment-Lösung "Comand Online" bietet unter anderem verschiedene Apps, einen Web-Browser und eine enge Verknüpfung mit dem Navigationsgerät. Wie gut das Infotainment-System funktioniert, erfahren Sie in diesem Video.

Mercedes-Benz E-Klasse mit Comand Online, Riesen-Display und Touchcontrols

Mercedes verbaut in seiner neuen E-Klasse auf Wunsch ein Highend-Infotainmentsystem der Extraklasse. Highlight sind die zwei riesigen 12,3-Zoll-Displays auf denen Bordinstrumente wie der Tacho und das Infotainmentsystem angezeigt werden. Außerdem unterstützt das System sowohl Apple Carplay, als auch Android Auto, um das Smartphone mit dem Auto zu verbinden. Trotzdem gibt's auch einige Kritikpunkte. Wir haben das System genauer unter die Lupe genommen.

Porsche Panamera 4 S Diesel: PCM mit drei Displays und 12,3-Zoll-Touchscreen

Wir präsentieren heute geballten Luxus auf vier Rädern in Form des Porsche Panamera 4S Diesel im Wert von satten 152.000 Euro. Uns interessiert in diesem Test allerdings weder der sportliche Achtzylinder-Motor mit seinen üppigen 422 PS, noch der aktiv geregelte Allradantrieb. Denn wir heißen ja schließlich nicht Auto-WELT, sondern PC-WELT ;-) Daher konzentrieren wir uns ganz auf das Infotainment-System - und gehen der Frage nach, welchen praktischen Nutzen das riesige Touchscreen-Display in der Mitte, das kleine Zusatz-Display im Blickfeld des Fahrers und der dritte Touchscreen im hinteren Fahrgastraum haben.

Porsche 718 Cayman mit PCM: Doppel-Display, Google Earth & Apps im 300-PS-Porsche

Der Porsche 718 Cayman bietet ein umfangreiches Infotainment- und Navigationssystem namens Porsche Communication Management (PCM). Das besteht unter anderem aus 2 Displays, einem Haupt-Screen in der Mittelkonsole und einem pfiffigen Zusatz-Display im Armaturenbrett. Neben Google Earth, einer Sprachsteuerung und Porsche-eigenen Apps bietet PCM auch Apples Schnittstelle Carplay, um das iPhone in das Infotainmentsystem zu integrieren. Wir haben das PCM im Porsche 718 Cayman in diesem Video getestet.

Carplay: Wir stellen die iPhone-Schnittstelle von Apple vor

Carplay ist eine Schnittstelle von Apple, über die sich das Infotainment-System des Autos mit einem iPhone verbinden lässt. Wir erklären, wie das Ganze funktioniert.

Android Auto: Wir stellen die Android-Smartphone-Schnittstelle von Google vor

Mit Android Auto lässt sich ein Android-Smartphones mit dem Infotainment-System eines Fahrzeugs koppeln. Wie das geht und was das bringt, erfahrt Ihr in diesem Video.

Alle Auto-Tests der PC-WELT in einer Galerie:

Nintendo Switch

0 Kommentare zu diesem Artikel
2222557