9504

Auswählen und Ausleihen: Unkompliziert und mit Spaßfaktor

21.12.2004 | 17:02 Uhr |

Das Auswählen von Filmen ist unkompliziert und macht Spaß. Zu jeder DVD sehen Sie die üblichen Angaben von Tonspuren über Bildformate bis hin zu verfügbaren Extras und Dauer des Films. Außerdem lesen Sie, wie andere Anwender den Film fanden und was sie dazu vermerkt haben. Das Wichtigste ist aber der Verfügbarkeitsbalken – bei vielen anderen Shops nicht vorhanden. Der zeigt an, ob eine DVD sofort versandt werden kann, oder ob gerade alle Exemplare verliehen sind.

Nachdem Sie einige Filme ausgewählt haben, können Sie eine Prioritätenliste festlegen. Sobald Sie wieder Filme entleihen können, weil die zuvor entliehenen zurückgebucht wurden, prüft das System welche Filme und der festgelegten Reihenfolge verfügbar sind und wählt die mit der höchsten Priorität aus. Amando rät übrigens, mindestens 20 Filme auf die Liste zu setzen, damit immer gewährleistet ist, dass zwei Filme verfügbar sind, sobald Sie die anderen DVDs zurückgeschickt haben.

Etwas nervig ist die Regelung, dass Sie möglicherweise nicht alle DVDs einer Box gleichzeitig entleihen können. Gerade bei einer Fernsehserie, in der die Folgen aufeinander aufbauen, wäre es wünschenswert, wenn das System entsprechend konfiguriert wäre.

Der Versand verlief in unserem Test schnell und unkompliziert. Per Mail erfuhren wir, welche DVDs an uns unterwegs waren. Innerhalb eines Tages lagen die Filme auch im Briefkasten, allerdings nur unzureichend verpackt (siehe oben). Eine Plastikhülle oder zumindest eine Verstärkung aus Pappe wären schön, denn selbst wenn der Anwender für den Hinweg nicht haftet, so hat er doch den Ärger und Aufwand, wenn er eine defekte DVD reklamieren muss. Die DVDs waren leicht verkratzt, aber in allen Fällen problemlos abspielbar. Allerdings ist der Verleiher in diesem Fall nach eigenen Aussagen auch kulant: Wenn eine DVD nicht abspielbar ist, bekommt der Kunde nicht nur das zusätzliche Porto erlassen, sondern erhält die DVD auch über sein Kontingent hinaus. Offiziell kann ein Anwender so viele Filme pro Monat ausleihen wie er will. Lediglich eine Portopauschale in Höhe von 1,68 Euro pro Sendung wird erhoben, die, so ein Unternehmenssprecher exakt die entstehenden Kosten decke.

PC-WELT Marktplatz

9504