2239520

Aus für Pebble: Fitbit verkündet Übernahme

07.12.2016 | 16:23 Uhr |

Das Unternehmen Fitbit übernimmt Pebble. Die geplanten neuen Pebble-Smartwatches werden nicht mehr ausgeliefert.

Jetzt ist es offiziell, die Gerüchte von letzter Woche haben sich bestätigt: Fitbit verkündet auf seiner Website die Übernahme von Pebble. Die Pebble-Smartwatches sind damit Geschichte, denn bei der Übernahme geht es laut Fitbit um Pebble-Entwickler und -Technologien. Die Hardware-Produkte von Pebble werden dagegen ausdrücklich nicht übernommen, wie wir bereits vermutet haben.

Auf Kickstarter informiert Pebble alle Unterstützer, dass aufgrund der Übernahme das Hardware-Geschäft eingestellt wird. Das bedeutet auch, dass trotz der im Sommer erfolgreich abgeschlossenen Kickstarter-Kampagne, die Pebble Time 2, Pebble Core und Pebble Time Round Kickstarter Edition nicht mehr produziert und ausgeliefert werden. Die Unterstützer erhalten bis März 2017 ihr Geld zurück.

Die bereits ausgelieferten Pebble-Smartwatches werden auch weiterhin funktionieren. Allerdings wird darauf hingewiesen, dass künftig mit keinerlei Updates oder neuen Funktionen zu rechnen ist. Stattdessen wolle man sich darauf konzentrieren, die Pebble-Expertise in künftige Fitbit-Produkte einfließen zu lassen. Immerhin: Man will daran arbeiten, dass die Pebble-Uhren künftig nicht mehr abhängig von Cloud-Diensten sind, damit alle Pebble-Smartwatches auch auf lange Sicht funktionstüchtig bleiben.

Welche Auswirkungen die Übernahme von Pebble durch Fitbit auf die Besitzer von Pebble-Smartwatches hat, erläutert Pebble in dieser FAQ.

Lesetipp: Pebble Time mit Kickstarter-Rekord

0 Kommentare zu diesem Artikel
2239520