2550986

Aus die Maus: Disney entlässt 32.000 Mitarbeiter

26.11.2020 | 14:29 Uhr | Hans-Christian Dirscherl

Die Coronakrise setzt Disney hart zu. Der Konzern entlässt 32.000 Mitarbeiter. Nur ein Bereich boomt.

Der Disney-Konzern hat mitgeteilt , dass er 32.000 Mitarbeiter entlassen will. Der Großteil der Entlassungen soll die Disney-Themenparks betreffen. Die meisten Entlassungen sollen in der ersten Hälfte des Jahres 2021 durchgezogen werden.

Disney+ jetzt hier abonnieren

Bereits im September 2020 hatte Disney 28.000 Entlassungen angekündigt. Diese Zahl hat der Konzern also jetzt noch einmal um 4000 Arbeitsplätze erhöht.

Disney begründet den massiven Stellenabbau mit der aktuellen wirtschaftlichen Situation, vor allem wegen der COVID-19-Pandemie. Denn Disney musste viele seiner Themenparks wegen der Coronakrise schließen, wie man zum Beispiel hier für Disneyland Paris lesen kann. Andere Vergnügungsparks wie Florida Disney World durften zwar zwischenzeitlich wieder öffnen, allerdings nur mit strengen Einschränkungen.

Doch beim Stellenabbau allein soll es nicht bleiben. Disney will auch an deren Stellen sparen und seine Investitionen in Film- und TV-Inhalte reduzieren, seine Ausgaben generell senken und viele Mitarbeiter vorübergehend beurlauben. Zum 3. Oktober 2020 befanden sich bereits 37.000 Mitarbeiter im Zwangsurlaub, wie Variety berichtet .

Auch bei den Filmen musste Disney Verluste wegstecken: Da die Kinos schließen mussten, entfielen viele Neustarts von teuer produzierten Kinofilmen. Das zusammengenommen bescherte Disney einen Quartalsverlust von 4,72 Milliarden US-Dollar, wie das Wall Street Journal berichtet .

Auf der Habenseite kann Disney natürlich den durch die Coronakrise verstärkten Erfolg seines Streamingdienstes Disney+ verbuchen. Anfang Oktober hatte Disney+ bereits 73,8 Millionen Abonnenten, wie The Verge berichtet.

Disney+ jetzt hier abonnieren

PC-WELT Marktplatz

2550986