2419872

Astronomen zeigen erstes Foto eines schwarzes Lochs

10.04.2019 | 16:07 Uhr | Michael Söldner

Heute haben Astronomen aus aller Welt das erste Foto eines schwarzen Lochs der Öffentlichkeit gezeigt.

Update 10.04.2019 16:00 Uhr:

In sechs gleichzeitigen Pressekonferenzen haben Forscher aus aller Welt heute das erste Bild von einem schwarzen Loch präsentiert (die Webseite ist derzeit überlastet, Sie können das Bild aber auch auf Facebook sehen ). Ein solches Foto ist nobelpreisverdächtig, da schwarze Löcher alles Licht in ihrer Umgebung einsaugen und so eine Abbildung bislang unmöglich machten. Dem internationalen Forschungsprojekt Event Horizon Telescope (EHT) scheint nun jedoch gelungen zu sein, genau ein solches Foto zu erstellen (siehe das Bild zu dieser Meldung, das die spektakuläre Aufzeichnung zeigt). Um 15:00 Uhr haben die Forscher ihre Erkenntnisse in einer live übertragenen Konferenz bekanntgemacht. Der Stream steht auf der ESO-Webseite , bei Youtube oder auf Facebook zur Verfügung.

Originalmeldung 10.04.2019 10:00 Uhr:

Ein Netzwerk aus Astronomen aus aller Welt möchte in Kürze eine bahnbrechende Ankündigung rund um Schwarze Löcher machen. Am 10.04. um 15 Uhr CEST soll die Weltöffentlichkeit über die neuesten Entdeckungen informiert werden. Es ist durchaus denkbar, dass die Forscher das weltweit erste Foto eines Schwarzen Lochs präsentieren wollen. Das aus weltweit verbundenen Bodenstationen bestehende Event Horizon Teleskop sucht im Zentrum der Milchstraße sowie im Zentrum der elliptischen Riesengalaxie Messier 87 schon seit 13 Jahren nach Schwarzen Löchern.

Dabei stellt der Nachweis Schwarzer Löcher Forscher immer wieder vor Probleme. Durch ihre riesige Gravitation saugen sie auch alles Licht in ihrer Umgebung ein, entsprechend sind sie nur schwer zu erkennen. Mittlerweile könnten die Astronomen aber genügend Daten gesammelt haben, um die Existenz Schwarzer Löcher belegen zu können. Gut möglich, dass aus den auf aller Welt gesammelten und ausgewerteten Daten sogar ein Foto eines Schwarzen Lochs entstanden ist. Da die „bahnbrechenden Ergebnisse“ gleichzeitig von sechs unterschiedlichen Orten in vier unterschiedlichen Sprachen ins Internet übertragen werden sollen, kann man von einer wichtigen Ankündigung ausgehen. Schwarze Löcher können nach der Allgemeinen Relativitätstheorie durch ihre kompakte Masse sogar die Raumzeit verformen. 

Mittelgroßes Schwarzes Loch nahe des galaktischen Zentrums entdeckt

PC-WELT Marktplatz

2419872