2534553

"Assassin’s Creed" und "Splinter Cell" bekommen VR-Ableger

17.09.2020 | 17:27 Uhr | Michael Söldner

Ubisoft will den beliebten Spielereihen "Assassin’s Creed" und "Splinter Cell" eigene VR-Ableger spendieren.

Ubisoft hat mit "Eagle Flight", "Transference" oder "Star Trek: Bridge Crew" schon ein paar interessante VR-Spiele im Angebot, die sich deutlich voneinander unterscheiden. Nun hat der Publisher zwei weitere VR-Spiele zu bekannten Marken angekündigt: Sowohl "Assassin’s Creed" als auch "Splinter Cell" sollen jeweils einen Ableger erhalten , der speziell für VR-Brillen entwickelt wird. Beide Spiele wurden im Rahmen des Events Facebook Connect angekündigt. 

Über Details zu beiden Spielen liegen noch keine Details vor. Beide Titel sollen vom hauseigenen Studio Red Storm in Zusammenarbeit mit Ubisoft Reflections, Ubisoft Düsseldorf und Ubisoft Mumbai entwickelt werden. Speziell für "Assassin’s Creed" hat Ubisoft schon einen VR-Escape-Room produziert. Die dort gesammelten Erfahrungen werden sicher auch in das neue Spiel einfließen. Auch Titel wie "Splinter Cell" mit seinen zahlreichen Stealth-Elementen eignen sich gut für VR, wie Spiele wie "Phantom: Covert Ops" oder "Budget Cuts" schon unter Beweis stellen konnten. Auch Klettern wie in "Assassin’s Creed" dürfte in VR viel Spaß machen. Ob beide Spiele nur exklusiv für die VR-Brillen von Oculus erscheinen werden, bleibt offen. Gut möglich, dass Ubisoft die Spiele auch für andere PC-Brillen und Sonys PSVR veröffentlichen wird.

Sale: 127 Spiele für PSVR mit bis zu 60 Prozent Rabatt

PC-WELT Marktplatz

2534553