2242748

Apples Programmiersprachen wachsen, C, C++ und Java verlieren

21.12.2016 | 14:14 Uhr |

Spannend für Programmiereinsteiger: Die großen Drei unter den Programmiersprachen verlieren deutlich, doch Objective-C und Swift legen kontinuierlich zu.

Der Tiobe-Index für Dezember 2016 bestätigt den Trend des Vormonats. Erneut verloren die drei wichtigsten Programmiersprachen. Und erneut legte ein Newcomer weiter zu – beide Apple-Sprachen kommen zusammen auf fast 4,5 Prozent Marktanteil.

Java, C und C++

Java liegt unangefochten auf Platz 1. Von Dezember 2015 auf Dezember 2016 verlor die einst von Sun entwickelte und jetzt von Oracle betreute Programmiersprache 3,12 Prozent. Sie liegt damit bei knapp 17,86 Prozent.

Apples Programmiersprachen wachsen, C, C++ und Java verlieren
Vergrößern Apples Programmiersprachen wachsen, C, C++ und Java verlieren
© Tiobe

C ließ von 12/2015 auf 12/2016 erheblich Federn: 7,73 Prozent beträgt der Rückgang auf jetzt nur noch 8,73 Prozent. C++ wiederum liegt nach wie vor auf Platz 3 und zwar mit 5,34 Prozent und einem Rückgang von 0,61 Prozent.

Der starke Verlust von C ändert aber nichts an dessen Bedeutung. Denn der Tiobe-Index sagt nicht, welches die wichtigste Programmiersprache ist. Sondern nur, nach welcher Programmiersprache am meisten gesucht beziehungsweise welche Sprache im Internet am meisten erwähnt wird. Insbesondere bei so populären Themen wie der App-Programmierung spielt C keine Rolle. Ergo suchen gerade Programmiereinsteiger wenig nach C.

PHP und Javascript

Die beiden für Webseiten-Programmierer wichtigen Skriptsprachen PHP und Javascript liegen bei 2,92 und 2,86 Prozent. Beide Sprachen konnten in der Zeit von 12/2015 auf 12/2016 leicht zulegen.

Objective-C und Swift

Richtig spannend ist der anhaltende Aufwärtstrend der Apple-Sprachen, die mit der Entwicklungsumgebung Xcode programmiert werden. Objective-C, die ältere der beiden Sprachen für die Entwicklung von iOS- und macOS-Anwendungen, legte von Dezember 2015 auf Dezember 2016 um 0,97 Prozent auf jetzt 2,33 Prozent zu.

Swift, die neue Programmiersprache von Apple, die von etlichen Altlasten befreit ist, legte im gleichen Zeitraum um 0,73 Prozent auf 2,13 Prozent zu. Somit kommen die beiden Programmiersprachen von Apple mittlerweile auf rund 4,46 Prozent.

Go

Den stärksten Zuwachs unter den Top 20 verzeichnet übrigens Go, die neue Sprache von Google: Sie gewann von 12/2015 auf 12/2016 1,74 Prozent auf jetzt 1,94 Prozent dazu.

So setzt sich der Tiobe-Index zusammen

Der Tiobe-Index wertet die Beliebtheit beziehungsweise die Nachfrage nach Programmiersprachen im Internet aus, indem er unter anderem Suchanfragen und Einträge bei Google, Bing, Yahoo, Wikipedia, Amazon, Youtube und Baidu analysiert. Der Index wird monatlich neu erstellt. Der Index sagt nichts über die Qualität einer Programmiersprache und auch nichts über die Menge der weltweit vorhandenen Codezeilen aus.



0 Kommentare zu diesem Artikel

PC-WELT Marktplatz

2242748