1749390

Apple wirft AppGratis aus dem iOS-App-Store

10.04.2013 | 05:59 Uhr |

Die App zum Aufspüren günstiger Angebote ist nicht mehr in iTunes zu finden. Apple wirft dem Anbieter Verstöße gegen geltende Richtlinien vor.

Apple hat die Schnäppchen-Anwendung AppGratis aus dem App Store verbannt. Das bislang von 10 Millionen Nutzern verwendete Programm steht damit nicht mehr für iPhone , iPad oder iPod touch zum Download bereit. Als Begründung für diesen Schritt führt Apple zwei Richtlinien-Verletzungen an. So sei beispielsweise das Bewerben von anderen kostenpflichtigen Anwendungen aus dem App Store nicht erlaubt. Außerdem hätte AppGratis Push-Nachrichten zu Werbezwecken verschickt.

Apple sieht damit die Verbannung von AppGratis aus seinem Download-Shop für iOS-Endgeräte als gerechtfertigt an. Dem Entwickler der Anwendung steht es jedoch frei, diese nach einer grundlegenden Überarbeitung noch einmal zur Überprüfung durch Apple einzureichen. Eine offizielle Stellungnahme des App-Betreibers ist bislang nicht erfolgt.

Download-Galerie: Diese Tools sparen Geld beim Einkaufen

Apps, die für ihre Nutzer die besten Schnäppchen und Angebote aufspüren, sind sowohl unter iOS als auch unter Android sehr beliebt. Die teilweise nur für kurze Zeit geltenden Angebote werden teilweise von Nutzern eingeschickt. Entsprechend schwierig ist es, Werbung von tatsächlichen Tipps zu unterscheiden, da oft auch Händler von dieser kostenlose Werbemöglichkeit Gebrauch machen.

Google hat mit seinem 200-Euro-Tablet Nexus 7 gezeigt, dass gute Tablets nicht zwangsläufig teuer sein müssen. Acer läutet nun mit dem Iconia B1 die nächste Runde im Preiskampf ein. Das 7-Zoll-Tablet mit Android 4.1 kostet nur 119 Euro. Bleibt die Frage, wie viel Qualität Sie für diesen Preis bekommen. Die Performance stimmt jedenfalls. Im Browser-Benchmark lässt das Iconia B1 sogar das iPad Mini hinter sich. Ob das Gerät auch sonst in unserem Test überzeugen konnte, erfahren Sie in diesem Video.

0 Kommentare zu diesem Artikel
1749390