1795988

Apple lässt sich In-Car-Entertainment-System patentieren

10.07.2013 | 05:58 Uhr |

Apple möchte sein Engagement im Autobereich deutlich ausbauen. Ein neues Patent deutet eine enge Verzahnung mit den KFZ-Funktionen künftiger Fahrzeuge an.

Mit iOS 7 will Apple die Verbindungsmöglichkeiten zwischen Smartphone und Auto bereits erweitern. Darüber hinaus plant der Hersteller jedoch auch künftig eine engere Verzahnung des mobilen Betriebssystems mit Funktionen aus dem KFZ-Bereich. Ein kürzlich genehmigtes Patent sieht etwa ein In-Car-Entertainment-System von Apple vor, mit dem Fahrer sich informieren lassen können, ohne dafür den Blick von der Straße abzuwenden.

Das System setzt neben einem Touchscreen zwar auch auf Schieberegler und Knöpfe. Diese lassen sich jedoch nach den Wünschen des Anwenders mit Funktionen belegen. Über Apps kann so beispielsweise der Scheibenwischer mit einem bestimmten Regler betätigt werden. Auch die Anzeige von Aktienkursen im Display des Systems sei angedacht.

Abonnieren Sie unseren Gratis-Newsletter Auto & Technik

Ob das Patent letztlich auch zu einem Produkt führen wird, lässt sich nicht absehen. Es zeigt jedoch einmal mehr, wie gern Apple seine mobilen Geräte auch im Fahrzeugbereich etablieren möchte. Funktionen wie Siri , Wi-Fi-Hotspot oder AirPlay , die das iPhone bereits bietet, könnten im Auto tatsächlich sehr hilfreich sein.

Apple hat auf einer Keynote in San Francisco mehrere Neuerungen vorgestellt. Darunter die neuste Version seines mobilen Betriebssystems iOS und den neuen Mac Pro. Die Optik von iOS 7 hat Apple komplett überarbeitet. Darüber hinaus unterstützt das neue System nun Multitasking für alle Apps und verfügt über ein Schnellzugriffsmenü. Der neue Mac Pro fällt vor allem durch sein futuristisches Röhrendesign auf. Mit Prozessoren der neusten Haswell-Generation von Intel und zwei Fire-Pro-Grafikchips von AMD verspricht der Mac Pro eine bis zu 2,5fach höhere Rechenleistung als der Vorgänger.

0 Kommentare zu diesem Artikel

PC-WELT Marktplatz

1795988