2541343

Apple verkauft iPhone 12 mit Kopfhörern in Frankreich - der Grund

16.10.2020 | 15:35 Uhr | Dennis Steimels

In Deutschland fehlen im iPhone-12-Lieferumfang Netzteil und Kopfhörer - in Frankreich dagegen sind die Earpods inklusive - und das liegt an einem Gesetz!

Mit der Vorstellung des iPhones 12 am 13. Oktober hat Apple das bestätigt, was Gerüchte zuvor schon vermuteten: Im Lieferumfang aller iPhone-12-Modelle und jetzt tatsächlich auch bei den älteren Modellen iPhone 11, iPhone SE und iPhone XR sind Netzteil und Kopfhörer nicht mehr inklusive – aus Umweltgründen. Dieses Zubehör müssen Sie sich bei Bedarf zusätzlich kaufen, jetzt aber immerhin günstiger . Anders ist es in Frankreich: Hier muss Apple seine iPhones zwar nicht mit Netzteil, aber mit Kopfhörer verkaufen!

Hier können Sie das iPhone 12 vorbestellen

Darum muss Apple in Frankreich das iPhone 12 mit Kopfhörern verkaufen

Wegen eines im Jahr 2015 eingeführten Gesetzes erhalten Käufer eines iPhone 12 im französischen Apple Store die kabelgebunden Earpods mit Lightning-Anschluss kostenlos mit dazu – sie sind im Lieferumfang enthalten. In Frankreich gibt es nämlich das Gesetz , das vor allem Kinder und Jugendliche vor schädlichen Einwirkung der elektromagnetischen Strahlung schützen soll. Obzwar der Gesetzgeber von fehlenden Nachweisen einer solchen Wirkung spricht, ist der Schutz präventiv. Dementsprechend müssen sich die Hersteller an bestimmte Grenzen zur SAR-Strahlung halten. Für Hersteller bestünde aber keine Pflicht, seine Smartphones mit dem entsprechenden Zubehör wie Kopfhörer oder Headsets auszuliefern, da es eh schon eine gängige Praxis wäre. Und auch wenn Apple die Kopfhörer in anderen Ländern wie Deutschland wegen der Umwelt weglässt, gehören sie zum Lieferumfang des iPhones 12 in Frankreich.

iPhone 12 im französischen Apple-Store mit Kopfhörern im Lieferumfang
Vergrößern iPhone 12 im französischen Apple-Store mit Kopfhörern im Lieferumfang

PC-WELT Marktplatz

2541343