81168

Apple und Amazon starten Video-Download-Services

06.09.2006 | 12:27 Uhr | Christian Löbering

Apple selbst verkauft bereits Musikvideos, Kurzfilme und TV-Serien wie "Lost" seit Oktober letzten Jahres zum Preis von durchschnittlich 1,99 Dollar per Download. Bislang hat der Konzern mehr als 35 Millionen Videos abgesetzt. Als unsicher gilt, ob sich Konsumenten darauf einlassen werden, auch Filme mit einer Länge von anderthalb Stunden auf dem Kleinstbildschirm ihres iPods anzusehen. Die bislang abgesetzten Streifen dauerten meist nicht länger als eine Stunde.

Zusätzlich zur Download-Plattform dürfte Apple kommende Woche auch neue iPods ankündigen, so das "Wall Street Journal" unter Berufung auf Insider-Quellen. Erwartet wird ein Gerät mit mehr Speicherplatz; Apples High-end-Modell bietet gegenwärtig eine 60-Gigabyte-Disk, die es erlaubt, 150 Stunden Videovergnügen vorzuhalten. Außerdem soll auch Apples populärer "iPod Nano" in einer neuen Ausführung herauskommen. (hv)

PC-WELT Marktplatz

0 Kommentare zu diesem Artikel
81168