Channel Header
77318

Apple schneller als Nvidia

29.01.2002 | 11:13 Uhr | Hans-Christian Dirscherl

Apple verbaut die neuen Geforce-Karten noch vor deren offizieller Präsentation durch Nvidia, die erst für den 5. Februar geplant ist. Die Geforce-4 MX basiert auf dem NV17-Chipsatz, der für Budget-Grafikkarten gedacht ist. Daneben stellt Nvidia auch noch den NV25 für für Geforce-4-Ti-Karten vor.

Geforce-4 MX von Nvidia

Adobe Photoshop soll mit dem neuen 1-Gigahertz-Rechner, in dem zwei 1-Gigahertz-CPUs eingebaut sind, um bis zu 72 Prozent schneller laufen als mit einem Pentium-4-Prozessor mit zwei Gigahertz.

Performance-Steigerung der neuen Power Macs

Mit den neuen G4-Rechner durchbricht Apple so ganz nebenbei eine Grenze, die Windows-Maschinen schon lange hinter sich gelassen haben: die 1-Gigahertz-Schallmauer. Allerdings sagt dies nichts über die tatsächliche Leistungsfähigkeit der Geräte aus. Apple-Macintosh-Rechner gelten aufgrund ihrer sehr guten Performance trotz der niedrigeren Taktrate ihrer Prozessoren immer noch als erste Wahl bei Ressourcen-beanspruchenden Profi-Multimedia-Anwendungen.

Die Preise dürften PC-Anwender jedoch abschrecken: Im deutschen Apple Store kosten die drei neuen Power Macs zwischen 2.202 und 4940 Euro.

Geforce-4 Ti600 steigt am 5. Februar in den Ring (PC-WELT Online, 05.01.2002)

Nvidias Geforce-4-Familie: Profi- und Budget-Modelle (PC-WELT Online, 27.12.2001)

PC-WELT Marktplatz

0 Kommentare zu diesem Artikel
77318