Channel Header
80992

Apple kontert

30.06.2013 | 17:25 Uhr | Markus Pilzweger

Die Chefetage von Apple sieht diese Angriffe gelassen. "Wenn jemand Musik von einem anderen Anbieter kauft und diese nicht über die Nummer eins auf dem "Digital Music Player"-Markt (den iPod, Anm. d. Red.) abspielen kann, kann dies möglicherweise enttäuschend für ihn sein", sagt Rob Schoeben, Vize-Präsident "Applikation Product Marketing" bei Apple. "Mit unserer Lösung bieten wir eine nahtlose Integration aller Komponenten die Sie möchten und es bietet genug Möglichkeiten, zu tun, was Sie tun möchten - und das ist Musik zu genießen. Wir denken, der führende Musik-Player, der führende Musik-Store und die beste Jukebox sind ein fantastisches Angebot für Konsumenten."

Die ersten Tage nach Einführung der Windows-Version von Itunes scheinen dem Manager Recht zu geben. Bislang wurde die Software über eine Million Mal herunter geladen ( wir berichteten ). Auch bei der Musik-Auswahl scheinen sich Windows-Nutzer vom Angebot überzeugen zu lassen. Nach Angaben von Apple wurden innerhalb von drei Tagen über eine Million Musiktitel an Windows-Anwender verkauft werden.

Apples "iTunes 4.1": Pfiffige Funktionen sorgen für Windows-Erfolg (PC-WELT Online, 20.10.2003)

Apples "iTunes Music Store" jetzt auch für Windows-Nutzer (PC-WELT Online, 17.10.2003)

PC-WELT Marktplatz

0 Kommentare zu diesem Artikel
80992