1375526

Mutmaßliche Preis- und Modell-Details zum iPad 3 aufgetaucht

03.03.2012 | 13:04 Uhr |

Apples neuer Tablet-PC orientiert sich den Mutmaßungen zufolge an der Preisgestaltung des Vorgänger-Modells.

Am 7. März 2012 stellt Apple in San Francisco das heiß ersehnte iPad 3 vor. Die Technik-Website 9to5mac.com will bereits jetzt aus brancheninternen Quellen erste Details zu den unterschiedlichen Modellen sowie Apples Preisgestaltung erfahren haben. So erscheint das iPad 3 den Angaben zufolge als Wi-Fi-Only-Version mit 16, 32 und 64 GigaByte Speicher. Der Preis liegt dabei bei 499, 599 und 699 US-Dollar. Die Wi-Fi + 3G-Version bietet die gleichen Speicher-Ausführungen und schlägt mit 629, 729 und 829 US-Dollar zu Buche. Hinweise auf LTE-Support finden sich in der Liste nicht.

In der vergangenen Woche waren Gerüchte aufgekommen, dass Apple die iPad-3-Preise in den USA um 70 bis 80 Dollar im Vergleich zur Einführung des iPad 2 anheben könnte. Anhand der heute veröffentlichten Preisdetails wäre diese Mutmaßung widerlegt. Offizielle Preis- und Modell-Angaben seitens Apple stehen bislang jedoch noch aus.

iPad-3-Retina-Display bringt Entwickler in Schwierigkeiten

Laut weiteren Berichten des Online-Magazins Ars Technica arbeitet Apple derzeit außerdem mit Hochdruck an der Fertigstellung des mobilen Betriebssystems iOS 6.0. Hinweise auf eine entsprechende Testphase geben Server-Logs, die eine anonyme Quelle aus dem Apple Campus geschleust hat. Das iPad 3 wird den Mutmaßungen zufolge noch mit iOS 5.1 ausgeliefert. Die neue Version des OS könnte dann in der zweiten Jahreshälfte 2012 folgen.

Die Einführung des iPads vor einem Jahr sorgte für einen regelrechten Tablet-Hype. Jetzt hat Apple den Nachfolger auf den Markt gebracht. Welches die Neuerungen beim iPad 2 sind und ob sich der Umstieg vom Vorgänger-Modell lohnt, erklärt PC-WELT-Redakteur Panagiotis Kolokythas im Video. Viel Spaß beim Anschauen.

0 Kommentare zu diesem Artikel
1375526