2609749

Apple Music: Drake bricht Kanye-West-Rekord nach nur drei Tagen

07.09.2021 | 13:00 Uhr | René Resch

Nur drei Tage nachdem Kanye West mit seinem Album "Donda" einen neuen Apple-Music-Rekord aufstellte, hat Drake diesen mit seinem Album "Certified Lover Boy" schon wieder gebrochen.

Nur drei Tage, nachdem Kanye West mit "Donda" den Rekord von Apple Music brach, was in den ersten 24 Stunden das meistgestreamte Album des Jahres 2021 war, hat Drake nun mit seinem Album "Certified Lover Boy" die Marke von 60 Millionen Streams in den USA übertroffen.

Und das nicht unerheblich: Apple Music teilte Billboard mit, dass "Certified Lover Boy" von Drake bereits nach weniger als 12 Stunden auf der Plattform das meistgestreamte Album in 24 Stunden in der Geschichte des Dienstes war, wie 9to5mac berichtet.

Das Album wurde am Freitag veröffentlicht und ist das sechste Studioalbum des Künstlers. Es enthält eine Liste von Star-Rappern wie Jay-Z, Lil Wayne, Future, Rick Ross und Lil Baby. In der Beschreibung für das Projekt auf Apple Music beschreibt Drake das Album als "eine Kombination aus toxischer Männlichkeit und Akzeptanz der Wahrheit, die unweigerlich herzzerreißend ist."

Während Kanye sein Album in Zusammenarbeit mit Apple Music auf eine sehr Kanye-mäßige Weise bewarb, ging Drake einen etwas anderen Weg. So blieb Drakes Album von etwaigen Verschiebungen, wie es bei "Donda" der Fall war, verschont. Als Albumcover werden Apple-Emojis verwendet, die schwangere Frauen zeigen, allerdings animiert.

"Certified Lover Boy" von Drake auf Apple Music streamen

Beef zwischen "Drizzy" und Kanye West ist am Kochen

Spannend ist dabei, das Drake und "Ye" (Kanye West) aktuell ordentlich "Beef" haben. Zur Veröffentlichung seines neuen Albums war Drake zu einer Radioshow eingeladen. Während der Sendung ließ Drake einen bisher unveröffentlichten Song von Kanye West und André 3000 namens „Life of the Party“ abspielen. Der Song war dabei ursprünglich für Kanyes neues Album „Donda“ aufgenommen worden, den Kanye selbst noch kürzlich bei einem Auftritt in Berlin vorgestellte.

Geleakt hatte "Drizzy" (Drake) den Song wohl, um Kanye West zu ärgern. Im Song selbst wird Drake sogar namentlich angegangen, und brisante Informationen zu einem gemeinsamen Album mit dem Louis-Vuitton- und Off-White-Designer Virgil Abloh sowie Gruppenchat-Informationen geleakt.

Mit der Veröffentlichung und dem Rekordbruch von "Certified Lover Boy" über "Donda" dürfte Drake also recht zufrieden sein. Kanye West wird es weniger freuen. Der Streit zwischen den beiden Superstars bleibt für Fans weltweit weiterhin unterhaltsam. Ein Ende dieses Rapper-Kriegs ist auch noch nicht absehbar. Zudem haben beide solide Alben abgeliefert – was nicht nur die Streams bestätigen.

PC-WELT Marktplatz

2609749