2467507

Apple-Mitarbeiter klaut intime Fotos von Kunden-iPhone

11.11.2019 | 15:10 Uhr | Denise Bergert

Ein Apple-Store-Mitarbeiter soll intime Fotos vom iPhone einer Kundin gestohlen haben, während er eigentlich ihr kaputtes Display reparieren sollte.

Weil ihr iPhone-Display in die Brüche gegangen war, brachte die junge US-Amerikanerin Gloria Elisa Fuentes ihr Smartphone in den Apple Store in die Valley Plaza Mall in kalifornischen Bakersfield. Weil sie gegenüber den Mitarbeitern misstrauisch war, löschte Fuentes im Vorfeld alle wichtigen Daten von ihrem iPhone, sie deinstallierte sämtliche Social-Media-Anwendungen, entferne Banking-Apps und legte ein Backup an. Da ihr Reparatur-Termin vorverlegt wurde, kam sie jedoch nicht mehr dazu, auch ihre Foto-Mediathek zu bereinigen.

Im Apple Store angekommen, fielen Fuentes nicht nur die unfreundlichen Mitarbeiter auf. Stutzig machte sie auch die Tatsache, dass der für ihre Reparatur zuständige Mitarbeiter gleich zweimal nach ihrem Freischaltcode fragte – den er für die Bildschirm-Reparatur eigentlich gar nicht benötigt hätte. Fuentes gab ihn weiter, da sie davon ausging, dass er den Code für die Deckung der Reparatur-Kosten benötigte. Als sie das reparierte Smartphone wieder mit nach Hause nehmen konnte, kontrollierte sie sämtliche Apps. Dabei fielen ihr Nachrichten auf, die an eine unbekannte Nummer gesendet wurden. Beim näheren Hinsehen musste sie schockiert feststellen, dass der Apple-Mitarbeiter sich mehrere ihrer intimen Fotos an seine eigene Handy-Nummer gesendet hatte.

Am nächsten Tag konfrontierte sie den Mitarbeiter mit ihrer Entdeckung und schaltete den Store-Manager ein. Fuentes machte den Vorfall außerdem über Facebook publik . Gegenüber Mashable bestätigte Apple, dass das Unternehmen eine interne Ermittlung eingeleitet habe und der Mitarbeiter mittlerweile nicht mehr bei Apple beschäftigt sei.

PC-WELT Marktplatz

2467507